Jane Goodall zu Covid-19: Menschheit bald am Ende, wenn wir uns nicht der Natur anpassen
Jane Goodall zu Covid-19: Menschheit bald am Ende, wenn wir uns nicht der Natur anpassen
Jane Goodall zu Covid-19: Menschheit bald am Ende, wenn wir uns nicht der Natur anpassen
Lire la vidéo
Weiterlesen

Jane Goodall zu Covid-19: Menschheit bald am Ende, wenn wir uns nicht der Natur anpassen

Naturforscherin Jane Goodall hat eindringlich dazu aufgerufen, unsere Lebensweise zu ändern, um Massentierhaltung zu verhindern und das Klima zu schützen. So können auch weitere Pandemien, wie die, die wir derzeit erleben, verhindert werden.

Sind wir selbst verantwortlich für die Corona-Pandemie? Das zumindest behauptet die renommierte Primatenforscherin Jane Goodall bei einer Online-Veranstaltung der Tierschutzorganisation Compassion in World Farming. Der jahrzehntelange Raubbau und die Ausbeutung der Natur seien ihrer Meinung nach Schuld am Ausbruch des Erregers.

Menschen sind respektlos gegenüber Tieren und der Natur

Wir haben uns das selbst eingebrockt, weil wir absolut respektlos gegenüber Tieren und der Umwelt sind. Diese Respektlosigkeit gegenüber Wild- und Nutztieren hat diese Situation geschaffen, in der Krankheiten von Tieren auf den Menschen übertragen werden.

Diese Krankheiten entstehen laut Goodall vor allem durch die intensive Landwirtschaft, durch die Tiere ihre natürlichen Lebensräume verlieren sowie durch Massentierhaltung. All das seien Risikofaktoren für Menschen, aber auch für das Klima. Die Forscherin betont:

Wenn wir die Dinge nicht anders machen, sind wir am Ende. Wir können nicht mehr lange so weitermachen.
Massentierhaltung begünstigt Krankheiten und schädigt unser Klima. Jo-Anne McArthur@Unsplash

Armut bekämpfen, um Umwelt zu retten

Vor allem ärmere Menschen müssten in ländlichen Gebieten häufig Wälder roden und in städtischen Gebieten auf billige aber klimaschädliche Lebensmittel zurückgreifen, um zu überleben. Der beste Weg, die Umwelt zu schützen, sei es daher, Armut zu bekämpfen, betont Goodall.

Wohlhabende Menschen sollten Druck auf Regierungen ausüben sowie als positive Beispiele vorangehen und nur Produkte von Unternehmen kaufen, die keine Massentierhaltung betreiben und die Natur ausbeuten.

Eine der Lektionen, die wir aus dieser Krise gelernt haben, ist, dass wir unseren Weg ändern müssen. Wissenschaftler warnen, dass wir, um zukünftige Krisen zu vermeiden, unsere Ernährung drastisch ändern und auf pflanzenreiche Lebensmittel umsteigen müssen. Zum Wohle der Tiere, des Planeten und der Gesundheit unserer Kinder.

Die berühmte Naturforscherin ist mit diesen Ansichten keinesfalls alleine. Auch Microsoft-Millionär Bill Gates teilt diese Meinung und ruft reiche Länder dazu auf, auf fleischlose Ernährung umzustellen.


Mehr