Kate Middleton von Meghan Markle angegriffen: Jetzt reicht es Prinz William endgültig!
Kate Middleton von Meghan Markle angegriffen: Jetzt reicht es Prinz William endgültig!
Kate Middleton von Meghan Markle angegriffen: Jetzt reicht es Prinz William endgültig!
Weiterlesen

Kate Middleton von Meghan Markle angegriffen: Jetzt reicht es Prinz William endgültig!

Von Pia Karim

Das Verhältnis zwischen Prinz William und Meghan Markle ist auf einem absoluten Tiefpunkt angelangt. Der Herzog von Cambridge findet die Art, wie seine Schwägerin Kate Middleton behandelt, völlig inakzeptabel.

Am 7. März entschließen sich Meghan Markle und Prinz Harry, mit Oprah Winfrey über ihr Verhältnis mit der britischen Königsfamilie zu reden. Die Herzogin von Sussex spricht dabei unter anderem über ihr kompliziertes Verhältnis zu Kate Middleton. Angeblich hat diese Meghan Markle sogar an ihrem Hochzeitstag zum Weinen gebracht.

Große Spannungen

Prinz William, der mit Kate schon seit 10 Jahren verheiratet ist, ist wegen dieser Spannungen überaus gereizt. Dan Wooton, ein Kenner der königlichen Familie, äußert sich hierzu gegenüber der britischen Daily Mail. Laut Wooton ist Prinz William „überhaupt nicht mit der Art und Weise einverstanden, wie Meghan seine Frau behandelt“.

Das explosive Interview der Sussex facht die bereits bestehenden Spannungen noch weiter an. Das Verhalten von Prinz William gegenüber Meghan Markle hat sich angeblich kurz nach dem Megxit entscheidend verändert. Dan Wooton gibt hierzu zu verstehen:

Da er der Ansicht ist, dass sie es vor aller Öffentlichkeit an Respekt gegenüber seiner Familie und der Königin fehlen lässt, kann er jetzt seine wahren Gefühle nicht mehr verbergen.

Dem Familienmensch William scheint das Verhalten seiner Schwägerin also schon lämnger ein Dorn im Auge zu sein! Wooton führt dann weiter aus:

Kate hat versucht, Meghan dabei zu helfen, die Verantwortung besser zu verstehen, die mit einem Leben in der königlichen Familie einhergeht. Ihre Bemühungen sind aber durchgängig falsch interpretiert worden.

Es scheint fast so, als habe Meghan nicht versucht, sich in die Familie einfügen zu wollen, zumindest, wenn man dem Royals-Experten Glauben schenken darf. Wooton setzt noch hinzu:

William empfindet die Art, mit der Kate behandelt worden ist, als ungerecht. Seiner Meinung nach hat sich Kate viel Mühe gegeben, dass alles gut läuft, ihre Anstrengungen sind aber nie als ausreichend angesehen worden.

Laut dem Journalisten ist die Enttäuschung Williams sogar so weit gegangen, dass er Elizabeth II. empfohlen hat, „Meghan Markle zu verbieten, Gegenstände aus den königlichen Sammlungen auszuleihen, darunter auch die Diademe und den Schmuck, den einst Prinzessin Diana getragen hat“.

Kate Middleton und Prinz William haben angeblich über Jahre hinweg versucht, Verbindungen mit Meghan Markle zu knüpfen. Der Herzog von Cambridge ist allerdings mit seiner Schwägerin nie so richtig zurecht gekommen.

Prinz William und sein schwerer Verdacht

Als Prinz Harry Meghan Markle zum ersten Mal seinem Bruder vorstellt, bereitet William ihr angeblich einen eisigen Empfang. Der älteste Sohn von Prinz Charles soll bei dieser Gelegenheit dem Vater von Archie vorgeschlagen haben, ihm „noch etwas Zeit zu lassen“.

Wie eine andere Quelle gegenüber der Daily Mail erklärt, hat Prinz William dann, als Meghan Markle offiziell in die britische Königsfamilie aufgenommen worden ist, „angefangen, darüber nachzudenken, welche Rolle sie innerhalb der Monarchie spielen möchte“. Der Insider erklärt weiter:

Er hat befürchtet, dass sie sich mehr um ihre persönliche Entwicklung kümmert als um ihre Aufgaben und ihre Ziele innerhalb der königlichen Familie.

Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen