Keine typische Lovestory: Carmen hat Robert anfangs "nicht wirklich gemocht"

Robert und Carmen Geiss gehören zusammen wie Topf auf Deckel, wer hätte da gedacht, dass die Blondine anfangs gar nicht so begeistert war von ihrem "Roooooobert" war.

Keine typische Lovestory: Carmen hat Robert anfangs "nicht wirklich gemocht"
Weiterlesen
Weiterlesen

Seit 10 Jahren lassen die Geissens die deutschen Fernsehzuschauer in ihrer RTL-Sendung Die Geissens – eine schrecklich glamouröse Familie an ihrem Leben teilhaben. Doch die beiden sind schon viel länger unzertrennlich: Stolze 39 Jahre, um genau zu sein. Anlässlich ihres RTL-Jubiläums blicken sie zurück auf diese lange gemeinsame Zeit.

Sie mochte ihn am Anfang gar nicht

In dem Geissens-Spezial 10 schrecklich glamouröse Jahre schwelgt das Luxus-Paar in Erinnerungen und hält auch so manch eine Überraschung parat – denn hättet ihr gedacht, dass Carmen ihren Robert anfangs gar nicht mochte?

Wie die Zweifach-Mama berichtet, ist sie gerade einmal 16 Jahre alt und er 17, als sich die beiden kennenlernen. Doch für die hübsche Blondine ist es damals alles andere als Liebe auf den ersten Blick, wie sie gesteht:

Also wir haben uns irgendwo in Weiden getroffen. Ich habe ihn nicht wirklich gemocht.

Dann hat er sie doch überzeugt

Denn während für Robert schnell klar war, dass Carmen seine Traumfrau ist, war der blonde Beachboy eigentlich gar nicht ihr Typ. Aber irgendwie hat er sich dann doch von den anderen abgehoben und schließlich sieht er damals ja auch ziemlich gut aus, wie die 56-Jährige berichtet:

Optisch hat er mir schon immer gefallen, obwohl ich nicht auf Blond stand. Er sah so beach-mäßig aus und war anders als die anderen.

Wie gut, dass der 57-Jährige dann doch noch das Herz seiner Liebsten gewinnen konnte, denn heute ist es kaum denkbar, dieses Millionärs-Pärchen getrennt zu betrachten. Die beiden halten wirklich zusammen wie Pech und Schwefel!