Meghan und Harry: Entscheiden sie sich für diesen symbolischen Baby-Namen?

Die Wetten und Spekulationen zum Namen von Prinz Harrys und Meghan Markles Tochter laufen bereits auf Hochtouren. Die Entscheidung könnte die Sussex sogar der britischen Königsfamilie wieder näherbringen.

Meghan und Harry: Entscheiden sie sich für diesen symbolischen Baby-Namen?
Weiterlesen
Weiterlesen

Seit ihrem explosiven Interview mit Oprah Winfrey bilden Prinz Harry und Meghan Markle den Mittelpunkt zahlreicher Debatten. Bei der Beerdigung von Prinz Philip liegt die Aufmerksamkeit der Zuschauer daher nicht nur auf der Zeremonie, sondern auch auf Prinz Harry, der ohne Meghan Markle aus den USA angereist ist.

Das Verhalten zwischen den Brüdern, die nach der Zeremonie ein paar Worte wechselten und auch der vieldeutige Blickkontakt mit Kate Middleton werden von allen Blickwinkeln analysiert. Stehen die Zeichen etwa auf Versöhnung?

Eine sehr politische Entscheidung

Jetzt, Wo Harry wieder zurück in den USA ist, wird viel spekuliert: Auf welchen Namen wird Archies kleine Schwester, die im Juni zur Welt kommen soll, wohl getauft? Während viele auf Diana setzen, in Andenken an die Mama von Prinz Harry, haben die Buchmacher noch eine andere Option in petto. Sie halten es für möglich, dass Meghan und Harry ihr Töchterchen Lily nennen werden.

Eine hübsche Anlehnung an den Namen von Elizabeth II, die aktuell nicht nur unter dem Verlust ihres geliebten Mannes zu leiden hat. Prinz Philip hat seine Frau übrigens genau wie enge Familienmitglieder auch Lily genannt. Andere Namen, die noch im Rennen sind: Grace, Maria, Rose oder Victoria. Die Wetten überschlagen sich.

Wird es diesmal eine Hausgeburt?

Im Interview mit Oprah Winfrey verrät Prinz Philip das Geschlecht ihres Kindes und erklärt stolz:

Überhaupt ein Kind zu haben, und jetzt gleich zwei ist schon wunderschön. Aber jetzt auch noch einen Jungen und ein Mädchen zu haben, was könnte man sich mehr wünschen?

Eine dem Paar nahestehende Quelle erklärt gegenüber Page Six, dass das Baby wohl bei den Sussex zuhause geboren werden könnte. Schon bei Archie hatte sich die Schauspielerin das gewünscht:

Sie hat ein schönes Haus in Kalifornien, das bietet einen herrlichen Rahmen, um ihre kleine Tochter zur Welt zu bringen.