Nach dem Weißen Haus: Ivanka Trump will einen Neuanfang

Eine Woche nach dem Ende der Amtszeit ihres Vaters entschließt sich Ivanka Trump dazu, eine Auszeit mit Mann und Kindern zu nehmen. Ein nötiger "Bruch", um die Zukunft vorzubereiten, wie eine dem Paar nahestehende Quelle Vanity Fair gegenüber angibt.

Nach dem Weißen Haus: Ivanka Trump will einen Neuanfang
Weiterlesen
Weiterlesen

Vor ein paar Tagen hat Ex-Präsident Donald Trump das Weiße Haus verlassen, um Joe Biden seinen Amtssessel zu überlassen. Auch Trumps berufliche Entourage geht nach vier Jahren andere Wege.

Entspannung für Ivanka

Selbst seine Tochter Ivanka, einst Präsidentenberaterin, und sein Schwiegersohn Jared Kushner, ebenfalls ehemaliger Präsidentenberater, haben sich entschlossen, eine Auszeit von der politischen Bühne zu nehmen.

Die ehemalige First Daghter, die sich ganz und gar nicht mit Melania Trump verträgt, spricht inzwischen gar nicht mehr über ihre einstigen politischen Ambitionen. Stattdessen stehen die Zeichen jetzt eher auf Entspannung und Erholung.

Auszeit für Familie und Zukunftsplanung

Angeblich versucht Ivanka Trump, sich von den chaotischen vier Jahren der Präsidentschaft ihres Vaters freizumachen. Eine dem Paar nahestehende Quelle erklärt gegenüber der Vanity Fair:

Ivanka und Jared können es kaum erwarten, eine Pause einzulegen [...] Sie denken noch nicht an das, was kommen wird, und ihre Aufgaben in der Regierung sind beendet. Sie befinden sich an einer Stelle in ihrem Leben, an der sie sich ausschließlich ihrer Familie widmen wollen und Entspannung suchen.

Bruch mit der Vergangenheit

Also ein für die Eltern von Joseph, Arabella und Theodore anscheinend nötiger "echter Bruch", wie der Insider es nennt. Kate Bennett, CNN-Korrespondentin für das Weiße Haus, fügt dem hinzu:

Sie stellen gerade alles auf den Prüfstein, angefangen von dem Ort, an dem sie nach dem Weißen Haus leben wollen, bis hin zu dem, wo sie sich in Zukunft ihre Karriere vorstellen können.

Ivanka Trump möchte "ihren Ruf retten"

Die ehrgeizige Ivanka möchte gerne für ein paar Wochen in Vergessenheit geraten. Vielleicht um die Zukunft besser vorzubereiten? Glaubt man der Daily Mail, setzt die junge Frau mit ihren 39 Jahren alles daran, ihren Ruf zu retten.

Dies scheint auch Sinn zu machen, immerhin jagt sie amerikanischen Politikern offenbar keine Angst ein, denn niemand glaubt, dass von ihr eine ernsthafte Bedrohung ausgeht. Ob sie wirklich so harmlos ist oder nur ihren nächsten Coup vorbereitet, wird sich erst noch zeigen!