Nathalie Volk (23) nimmt Krebs-Diagnose gefasst auf: "Das Leben geht weiter"
Nathalie Volk (23) nimmt Krebs-Diagnose gefasst auf: "Das Leben geht weiter"
Weiterlesen

Nathalie Volk (23) nimmt Krebs-Diagnose gefasst auf: "Das Leben geht weiter"

Ex-GNTM-Teilnehmerin Nathalie Volk steht mit 23 Jahren in der Blüte ihres Lebens. Vor Kurzem erhält sie allerdings eine Diagnose, die ihr Leben komplett auf den Kopf stellen könnte.

Bereits vor einigen Monaten wird es auch in Nathalie Volks Leben ein wenig turbulent, denn ihre Mutter muss sich vor Gericht verantworten. Jetzt trifft das Nachwuchsmodel selbst ein weiterer Schicksalsschlag, der ihre Gesundheit betrifft.

Frühes Stadium

Laut Bild-Zeitung erhält die junge Frau vor Kurzem die niederschmetternde Diagnose Gebärmutterhalskrebs. Anscheinend ist sie nicht die einzige Frau in der Familie, die die Krankheit betrifft: Auch ihre Großmutter litt schon daran. Nathalies Mutter Viktoria dazu:

Bei Nathalie ist im frühen Stadium Krebs im Uterus nachgewiesen worden. Ihre Großmutter hatte auch Krebs und musste sich die Gebärmutter komplett entfernen lassen.
View this post on Instagram

Love you Mom ❤️ חג שמח!

A post shared by @ nathalievolk on

Auf ihr Leben scheint sich die Krankheit bei der anstrebenden Schauspielerin bis jetzt aber nur gering auszuwirken. Wie ihre Mutter weiter berichtet, hat Nathalie, die momentan in den USA lebt, nicht vor, nach Deutschland zurückzukehren. Sie konzentriere sich dort vor allem auf ihr Studium, welches sie unbedingt beenden möchte.

Kontrolle ist gut

Ihre Tochter sei nun öfter beim Arzt vorstellig, um den Krankheitsverlauf kontrollieren zu lassen. Nathalie selbst scheint die Diagnose recht gefasst aufgenommen zu haben. Bis jetzt hat sie sich selbst noch nicht dazu geäußert, lässt aber über ihre Mutter ausrichten, dass das Leben trotz der Krankheit weitergehe.

Gebärmutterhalskrebs ist auch deshalb so tückisch, weil er bereits junge Frauen betrifft. Nathalie Volks Fall zeigt, dass Frauen unter 30 Jahren sich nicht in Sicherheit wiegen sollten, weil sie denken, die Krankheit betreffe nur ältere Frauen.

Wir möchten den traurigen Fall zum Anlass nehmen, daran zu erinnern, wie wichtig Krebsfrüherkennungsuntersuchungen sind. Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte, im Focus dazu:

Keine andere Krebserkrankung könnte durch einfache Maßnahmen so stark reduziert werden. Die Möglichkeiten für jedes Mädchen und für jede Frau sind in Deutschland vorhanden, die Kosten werden durch die Krankenkassen übernommen.

Wir hoffen, dass Nathalie Volk die Erkrankung nicht zu sehr auf die leichte Schulter nimmt und wünschen ihr, dass sie bald genesen wird und so all ihre Träume für die Zukunft umsetzen kann.

Von Simone Haug

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen