Neues Foto: Adeles unglaubliche Verwandlung ist kaum zu fassen
Neues Foto: Adeles unglaubliche Verwandlung ist kaum zu fassen
Neues Foto: Adeles unglaubliche Verwandlung ist kaum zu fassen
Weiterlesen

Neues Foto: Adeles unglaubliche Verwandlung ist kaum zu fassen

Ende September postet Adele anlässlich des Geburtstags ihrer Freundin Nicole Richie ein Foto, auf dem sie schon wieder dünner aussieht. Die Verwandlung, die die Sängerin durchmacht, ist wirklich unglaublich.

Vor etwa einem Jahr postet Adele ein Foto, das sie auf einmal rank und schlank zeigt und sorgt damit für viel Aufsehen. Dieses Jahr nimmt die Hello-Interpretin von den Geburtstag ihrer Freundin Nicole Richie als Anlass für eine ganze Transformation-Serie.

Sie postet eine Reihe Fotos und ein Video vom 39. Geburtstag ihrer guten Freundin. Darauf sieht man unter anderem, wie sich Paris Hiltons ehemalige Freundin versteckt, um Adele zu erschrecken. Die Szene ist zwar ziemlich witzig, doch besonders viel Aufmerksamkeit erregt die Hammer-Figur der Sängerin.

45 Kilo und mehr!

Auf einem der Fotos sieht man Adele auf einer Party neben ihrer Freundin Nicole Richie stehen. Die Sängerin strahlt förmlich in ihrem schwarzen schulterfreien Samtkleid, die Haare zu einem hübschen Dutt hochgesteckt. Viele meinen zu erkennen, dass die Sängerin noch mehr abgenommen hat.

Erst im vergangenen Juni berichtet die britische Presse, Adele habe bereits 45 Kilo abgenommen. Der Daily Mail zufolge mache die Sängerin eine Diät, bei der sie pro Tag nicht mehr als 1.000 Kalorien zu sich nehmen dürfe und sie treibe zusätzlich viel Sport.

Adele feiert mit Nicole Richie Geburtstag

Ein intensives Training

Auch wenn sich manche wegen des drastischen Gewichtsverlusts Sorgen machen, erklärt ein Bekannter der Sängerin gegenüber E! News, Adele gehe es "körperlich und geistig gut".

Sie geht in unterschiedliche Fitnessstudios. Sie trainiert dort früh morgens mit ihrem Trainer. Sie trainiert etwa eine Stunde, geht schweißüberströmt und scheint sehr hart gearbeitet zu haben.

Wie heißt es schließlich so schön: No Pain, no Gain.

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen