Oprah-Interview enthüllt: Wurde Meghan "zum Schweigen gebracht"?

Mit Spannung wird das Interview von Harry und Meghan mit Oprah Winfrey am Sonntag erwartet. Darin sprechen die Royals offen wie nie über ihre Zeit als Senior Royals und danach.

Oprah-Interview enthüllt: Wurde Meghan "zum Schweigen gebracht"?
Weiterlesen
Weiterlesen

"Never complain, never explain" (dt. beschwere dich nie, erkläre dich nie) lautet die Devise der britischen Royals. Und daran halten sie sich auch (fast) alle. 1995 schockiert Lady Diana das Königshaus, als sie der BBC ein Interview gibt, in dem sie ungewohnt offen über ihre Beziehung zu Prinz Charles und seine Affäre mit Camilla Parker Bowles spricht. So etwas gab es vorher noch nie. Jetzt droht den Royals ein neues Enthüllungsinterview.

Keine Frage soll unbeantwortet bleiben

Am 7. März strahlt CBS ein Interview aus, das Prinz Harry und Herzogin Meghan mit Talklegende Oprah Winfrey geführt haben. Darin geht es um den Megxit, ihren Umzug in die USA und ihr Leben als wachsende Familie abseits des britischen Königshauses.

Keine Frage soll dabei unbeantwortet bleiben. Fans können jetzt schon in zwei kurzen Trailern einen ersten kleinen Vorgeschmack auf das sehnlich erwartete TV-Gespräch bekommen. Und die haben es ziemlich in sich.

Harry nimmt Bezug auf seine verstorbene Mutter

Zunächst sitzen nur Meghan und Oprah Winfrey zusammen. "Hast du geschwiegen oder wurdest du zum Schweigen gebracht?", fragt die Moderatorin die Herzogin. Der Trailer zeigt nur Meghans schwaches Lächeln, auf die Antwort müssen wir bis Sonntag warten. Später kommt auch Prinz William dazu und erzählt:

Ich bin froh, dass ich hier mit meiner Frau sitzen kann. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es für sie (Diana, Anm. d. R.) vor all den Jahren gewesen sein muss, durch diesen Prozess alleine zu gehen. Es war sehr schwer für uns beide, aber immerhin haben wir uns.

Eine Anspielung auf seine verstorbene Mutter, Lady Diana, die – genau wie Meghan – von den Medien gejagt wurde, aber keinen Partner an ihrer Seite hatte und auch keine Unterstützung der royalen Familie. "Ihr habt einige schockierende Sachen gesagt", fasst Oprah Winfrey das Gespräch zusammen. Wir sind gespannt, was für Sachen das sind!