Prinz Harry "geschockt": Sagt der Royal seine nächsten Termine in Großbritannien ab?

Früher als erwartet ist Prinz Harry für die Beerdigung von Prinz Philip in seine Heimat gereist. Was ihn dort erwartet hat, hat den Royal aber ziemlich mitgenommen.

Prinz Harry "geschockt": Sagt der Royal seine nächsten Termine in Großbritannien ab?
Weiterlesen
Weiterlesen

So hat sich Prinz Harry das alles wohl nicht vorgestellt. Als er Mitte April für die Beerdigung seines Großvaters Prinz Philip nach Großbritannien reist, soll er nicht gerade mit offenen Armen von seiner Familie empfangen worden sein. Das soll ihm sehr nah gegangen sein, verrät ein Insider.

Familie geht Harry aus dem Weg

Der royale Schlagabtausch scheint in die nächste Runde zu gehen. Russel Myers hat laut Daily Mail in einer Radiosendung erzählt, dass Harry "geschockt" darüber gewesen sein soll, dass "ein Teil der Familie Harry einen frostigen Empfang bereitet hat". Einige sollen ihn sogar ignoriert und ihm aus dem Weg gegangen sein.

Die Beerdigung war das erste Zusammentreffen der Familie nach Harry und Meghans endgültigem Rücktritt als Senior Royals und dem skandalösen Oprah-Interview. Kann man es einigen Mitgliedern da verübeln, dass sie nicht mehr gut auf die beiden zu sprechen sind?

Eine Aussprache steht noch immer aus

Eine Aussprache zwischen den Familienmitgliedern, insbesondere zwischen Prinz Charles, Prinz William und Harry, steht noch immer aus und dass, obwohl Harry noch vor seinem Besuch versucht habe, die Beziehung zu seinem Vater zu retten. Experten und Fans der Krone haben auf das Wiedersehen im Sommer gesetzt und gehofft, dass sich die drei dann wieder näher kommen werden.

Doch es könnte sein, dass Harry aus dem letzten Besuch Konsequenzen ziehen und seinen Termin im Juli absagen wird. Obwohl es dabei um die Enthüllung einer Diana-Statue anlässlich ihres 60. Geburtstags geht. Russel Myers glaubt:

Mir wurde gesagt, dass er immer noch bereit ist zu kommen. Beide Lager sind es. Sicherlich werden Kate und William ihn willkommen heißen, wenn er zurückkommen will.

Harry könnte aber auch die Schwangerschaft Meghans und die Geburt der gemeinsamen Tochter in wenigen Wochen als Ausrede benutzen, "damit er nicht zurückkommen und sich der Familie stellen muss". Es bleibt zu hoffen, dass die Familie ihre Streitigkeiten so schnell und so gut es geht aus dem Weg räumt.