RTL-Rauswurf: Dieter Bohlen meldet sich endlich selbst zu Wort
RTL-Rauswurf: Dieter Bohlen meldet sich endlich selbst zu Wort
RTL-Rauswurf: Dieter Bohlen meldet sich endlich selbst zu Wort
Weiterlesen

RTL-Rauswurf: Dieter Bohlen meldet sich endlich selbst zu Wort

Von Pia Karim

RTL ohne Dieter Bohlen? Kann sich das überhaupt jemand vorstellen? Doch was wie ein verfrühter Aprilscherz klingt, ist Realität. Bislang hat sich der Musiker noch nicht zu der Schocknachricht geäußert, doch nun nimmt er erstmals Stellung.

Eine Ära geht zu Ende, doch warum hat bisher keiner so richtig verstanden. Nachdem Anfang März bekannt wurde, dass Dieter Bohlen bei DSDS und Das Supertalent ausscheidet, wird viel spekuliert - nur ein Statement vom Poptitan selbst lässt auf sich warten.

Nach 20 Jahren aus und vorbei

Wie jetzt bekannt wurde, hatte Bohlen kurz vor der Schocknachricht ein Gespräch mit der neuen RTL-Spitze. Dabei sollte es um seinen Vertrag gehen. Doch anstatt, dass Bohlens Vertrag nach 20 Jahren der Zusammenarbeit wie jedes Jahr wieder verlängert wird, trifft der Ausgang des Gesprächs den Musiker eiskalt.

Sein Vertrag wird nicht verlängert. Sowohl für DSDS als auch Das Supertalent kommt eine neue Jury. Nachdem er zunächst in eine Schockstarre gefallen ist, engagiert der DSDS-Juror dann Mitte März doch einen Anwalt und meldet sich nun endlich selbst zu Wort.

Seine Art passt nicht

Der Grund für die unfreiwillige Trennung von dem Privatsender: Man wolle sich in Zukunft eher in Richtung Familiensender entwickeln. Schön und gut, nur passt die Art des 67-Jährigen wohl nicht so ganz in dieses Konzept.

Stattdessen soll nun Showmaster Thomas Gottschalk den Platz von Dieter Bohlen einnehmen. Allzu schwer trifft es den Poptitan dann allerdings wohl doch nicht, schließlich kassiert er von RTL eine ordentliche Rente – da setzt man sich doch gerne etwas unfreiwillig zur Ruhe. Oder was meint ihr?


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen