Sarah Connor verlangt auf Facebook 500 Euro von ihren Fans
Sarah Connor verlangt auf Facebook 500 Euro von ihren Fans
Sarah Connor verlangt auf Facebook 500 Euro von ihren Fans
Weiterlesen

Sarah Connor verlangt auf Facebook 500 Euro von ihren Fans

Sarah Connor ist schon seit Jahren im Musikgeschäft tätig. In diesem Jahr nimmt die junge Pop-Sängerin schon ihr neuntes Studioalbum auf. Dafür hat sie sich etwas ganz Besonders ausgedacht. Ihre Aktion sorgt bei Fans jedoch zeitweilig für Verwunderung und Ärger gleichermaßen.

Es ist schon ein paar Jahre her, dass Sarah Connor ihr letztes Album herausbringt. Damals überrascht sie alle: Die Musikerin, deren Lieder sonst immer auf Englisch sind, singt auf einmal in ihrer Muttersprache. Auch für ihr neues Album hat sich die Delmenhorsterin eine Überraschung für ihre Fans einfallen lassen: Diese dürfen einen ihrer neuen Songs mit ihr im Tonstudio einsingen. Die Aktion scheint allerdings einen Haken zu haben.

500 Euro fürs Mitmachen

Sarahs Fans erhalten offenbar über Facebook Nachrichten von ihrem Idol, in denen sie dazu aufgefordert werden, 500 Euro auf ein Bankkonto zu überweisen, um bei den Aufnahmen zu ihrem neuen Song im Tonstudio dabei sein zu dürfen. Doch hinter der Aktion steckt nicht die Sängerin, sondern fiese Trickbetrüger, die Sarahs Account geknackt haben, um ihre Fans hinters Licht zu führen. Kriminelle gehen immer geschickter vor, um an Geld zu kommen, aber zum Glück ihrer Follower klärt die Sängerin diese schnell über die wahren Gründe der Zahlungsaufforderung auf.

Eine schöne Wiedergutmachung

Die Delmenhorsterin schafft es sogar, den Vorfall mit einer Prise Humor zu nehmen. Nordbuzz zitiert sie mit den Worten: "Wer mich ein bisschen kennt, kann sich vielleicht denken: Ich weiß gar nicht, wie der Messenger funktioniert." Ihre Fans sind sicherlich erleichtert und können nun Hoffnung schöpfen, ihrem Idol einmal ganz nahe zu sein. Eine bessere Entschädigung kann es wohl nicht geben.

Sarah Connor ist nicht die einzige Prominente, die Betrügern zum Opfer gefallen ist.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen