"Sie wollte nicht loslassen": Hannelore Elsners Sohn spricht über ihre letzten Tage"Sie wollte nicht loslassen": Hannelore Elsners Sohn spricht über ihre letzten Tage
"Sie wollte nicht loslassen": Hannelore Elsners Sohn spricht über ihre letzten Tage
Weiterlesen

"Sie wollte nicht loslassen": Hannelore Elsners Sohn spricht über ihre letzten Tage

Vor rund einem Jahr stirbt Hannelore Elsner nach kurzer und schwerer Krankheit. Ihr Tod hinterlässt eine große Lücke in der deutschen Filmfamilie. Nun wendet sich ihr Sohn Dominik mit rührenden Worten an die Öffentlichkeit.

Der Tod von Hannelore Elsner jährt sich am 21. April zum ersten Mal. Die Lücke, die die Grande Dame des deutschen Films hinterlassen hat, wird niemals zu schließen sein. Diese Woche können die Fans der Schauspielerin das facettenreiche Spiel der Elsner in ihren zwei letzten Produktionen noch einmal bewundern.

Hannelore im Frankfurter Tatort

Gestern Abend ist Hannelore Elsner als pensionierte Ermittlerin Elsa Bronski im Frankfurter Tatort zu sehen. Anlässlich der Ausstrahlung erinnert sich die Regisseurin Petra K. Wagner an die Dreharbeiten mit der großen Elsner:

Während der Dreharbeiten 2019 war kein Gedanke an Krankheit. Sie hatte große Freude an dieser Figur und ihre Konzentration und Präsenz waren beeindruckend. Sie wollte drehen und Spaß haben, lachte viel - und sie wirkte stark auf mich - wenn ich den Film heute sehe, sehe ich ihren Abschied.

Ihren letzte Film Lang lebe die Königin strahlt ARD am Mittwoch, den 29. April aus. Für die Tragikkomödie steht Hannelore Elnser bis kurz vor ihrem Tod vor der Kamera. Erst als sie wegen ihrer Erkrankung nicht mehr drehen kann, muss sie die Dreharbeiten abbrechen.

Ihr letzter Film

Nur fünf Szenen kann Hannelore Elsner nicht mehr selbst drehen. Als Hommage an die große Schauspielerin haben die fünf Schauspielerinnen Iris Berben, Hannelore Hoger, Eva Mattes, Gisela Schneeberger und Judy Winter jeweils eine der Szenen gespielt. Der Regisseur Richard Huber spricht mit ARD über die letzten Wochen mit ihr:

Dass die Realität so massiv in die Fiktion einbrechen würde, war undenkbar. Es folgte Trauer und Wehmut. Heute bin ich Hannelore Elsner dankbar, dass sie diesen Moment mit uns geteilt hat.

Rührende Worte ihres Sohnes

Anlässlich ihres Todestages wendet sich auch ihr einziger Sohn Dominik mit rührenden Worten an seine verstorbene Mutter. Seine tiefe Trauer bringt der 39-Jährige in einem Beitrag in der Bild-Zeitung zum Ausdruck.

Ich vermisse auch ihren Duft. Ihr Parfum roch immer ein bisschen nach Aufbruch, fand ich. Sie wechselte es nie. Die ersten Geldscheine, die sie mir gab, rochen danach, und manchmal versprühe ich auch heute ein bisschen davon, wenn sie mir besonders fehlt.

Sie hat bis zum Ende gekämpft

Er schildert in eindrücklichen und bewundernden Worten, wie die Schauspielerin bis zum letzten Atemzug gekämpft hat.

Ich bewundere auch heute noch ihre Gelassenheit dem Leben gegenüber. Den unerschütterlichen Glauben, dass alles gut wird, verlor sie nie. Auch nicht, als sie schon ins Krankenhaus musste. Bleib immer bei dir, hat sie mir mein Leben lang gesagt.
Dominik erinnert sich an seine Mutter Hannelore Elsner  Gisela Schober@Getty Images

"Sie wollte bei mir bleiben und nicht loslassen, obwohl sie den Kampf gegen ihre Krankheit längst verloren hatte", schreibt der Sohn weiter. Um ihr den Abschied zu erleichtert sagt der Sohn am Ende zu seiner Mutter: "Es ist in Ordnung, wenn du mich alleine lässt. Du kannst jetzt gehen, Mama."

Von Martin Gerst
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen