Vergewaltigung: Madonna-Doku erzählt von der schrecklichsten Nacht ihres Lebens
Vergewaltigung: Madonna-Doku erzählt von der schrecklichsten Nacht ihres Lebens
Vergewaltigung: Madonna-Doku erzählt von der schrecklichsten Nacht ihres Lebens
Weiterlesen

Vergewaltigung: Madonna-Doku erzählt von der schrecklichsten Nacht ihres Lebens

Endlich soll es einen autobiographischen Film über ihr Leben geben, doch darin will Madonna nicht nur von den guten Dingen berichten, sondern auch von den schrecklichen.

Nach einer mehr als 40-jährigen Karriere kündigt Madonna nun an, ein Biopic über sich selbst zu drehen. Doch die Künstlerin will die Gelegenheit nutzen, um auch über eine sehr schwere Erfahrung in ihrem Leben zu berichten: ihre Vergewaltigung.

Aller Anfang ist schwer

Mit 20 Jahren wird die junge Sängerin vergewaltigt, ihr wird dabei ein Messer an die Kehle gehalten. Nun möchte sie diese tragische Phase ihres Lebens, die ihre Jugend stark geprägt hat, auf die große Leinwand bringen und so aufarbeiten. In Erinnerung an diesen dunklen Moment in ihrem Leben berichtet sie gegenüber Harper’s Bazaar:

New York war absolut nicht, wie ich es erwartet hatte. Es hat mich nicht mit offenen Armen empfangen (…) Mit einem Messer am Rücken hat man mich auf das Dach eines Hauses gezerrt und dort vergewaltigt, ich wurde dreimal überfallen ... keine Ahnung, warum. Ich hatte nichts mehr Wertvolles bei mir, nachdem man mir beim ersten Mal das Radio gestohlen hat.

All das passiert kurz nachdem die junge Madonna von Michigan nach New York kommt und es macht ihren Start in der Stadt, die niemals schläft, zu einer der schlimmsten Phasen in ihrem Leben.

Madonna auf der Leinwand

Für Madonna ist es unglaublich wichtig, den Film über ihr Leben persönlich mitzugestalten. Sie erklärt: "Es ist notwendig, dass die Achterbahnfahrt meines Lebens mit meiner Stimme und aus meiner Sicht geschildert wird". Bekannte der Sängerin berichten, wie befreiend die Arbeit an dem Film für die Sängerin ist:

Sie erinnert sich an Dinge, die lange Zeit vergessen waren. Sie hat so viel erreicht und getan, dass diese Zeit des Nachdenkens magischen gewesen ist.

Zusammenarbeit mit Juno Diablo Cody

Momentan arbeitet Madonna mit dem Drehbuchautor Juno Diablo Cody und der Produzentin Amy Pascal an dem Film über ihr Leben. Auf Instagram verkündet die Sängerin, dass sie sich wünscht, einen Eindruck von der "unglaublichen Reise vermitteln zu können, auf die das Lebens [sie] geschickt hat. Die Reise eines Menschen, der versucht, sich einen Weg durch diese Welt zu bahnen".

Es ist nicht das erste Mal, dass Madonna im Kino zu sehen ist. Ihre Schauspielkarriere beginnt bereits im Jahr 1985 mit dem Film Susan… verzweifelt gesucht und gipfelte in einer Auszeichnung mit dem Golden Globe für ihre Rolle der Eva Peron in Evita.

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen