Verstoß gegen das royale Protokoll: Kaum ist ihr Baby da, wird Prinzessin Eugenie zur Rebellin
Verstoß gegen das royale Protokoll: Kaum ist ihr Baby da, wird Prinzessin Eugenie zur Rebellin
Verstoß gegen das royale Protokoll: Kaum ist ihr Baby da, wird Prinzessin Eugenie zur Rebellin
Weiterlesen

Verstoß gegen das royale Protokoll: Kaum ist ihr Baby da, wird Prinzessin Eugenie zur Rebellin

Von Pia Karim

Das Baby von Prinzessin Eugenie und ihrem Ehemann Jack Brooksbank ist endlich da und schon bricht das Paar gleich zwei royale Regeln!

Endlich ist es soweit: Prinzessin Eugenie hat ihr erstes Kind zur Welt gebracht. Die 30-Jährige und ihr Ehemann Jack Brooksbank sind offensichtlich so glücklich über ihren Nachwuchs, dass sie gleich zwei royale Regeln brechen.

Das gab’s in der Royal Family so noch nie

Eigentlich ist es Tradition, dass königliche Nachkommen vom Palast vorgestellt und zum ersten Mal mit ihren Eltern auftreten, so wie es auch bei den Kindern von Kate Middleton und Meghan Markle gehandhabt wurde.

Doch offensichtlich wollen Prinzessin Eugenie und ihr Göttergatte nicht auf die offizielle Bekanntmachung warten und verkünden die Ankunft des kleinen Blaubluts kurzerhand selbst in den sozialen Medien. Allerdings nicht wie gewohnt schon wenige Stunden, sondern erst zehn Stunden nach der Geburt.

Eine königliche Großfamilie

Kurz darauf gibt es dann aber auch die offizielle Nachricht des Palastes, der etwas mehr über den königlichen Zuwachs preisgibt, als nur seine niedliche Hand: Prinzessin Eugenies Baby ist ein Sohn, der am Morgen des 9. Februars mit 3.600 Gramm das Licht der Welt erblickt.

Für Eugenies Eltern ist es das erste Enkelkind, während es für die Queen bereits der neunte Urenkel ist, doch das schmälert die Freude über den Nachwuchs natürlich nicht im Geringsten! Sicherlich freuen sich auch die royalen Cousins und Cousinen des kleinen Wonneproppen über einen weiteren Spielgefährten.


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen