Prinzessin Charlotte: Das Mini-Me von Prinzessin Kate wird acht Jahre

Sie ähnelt äußerlich ihrem Vater Prinz William, kommt aber nach dem Charakter ihrer Mutter Prinzessin Kate: Am 2. Mai 2023 feiert Prinzessin Charlotte ihren achten Geburtstag.

Prinzessin Charlotte: Das Mini-Me von Prinzessin Kate wird acht Jahre
©
Prinzessin Charlotte: Das Mini-Me von Prinzessin Kate wird acht Jahre

Bevor König Charles III. (74) gekrönt wird, begeht die britische Königsfamilie noch einen weiteren Ehrentag: Prinzessin Charlotte wird am 2. Mai 2023 acht Jahre alt. Die Tochter von Prinz William (40) und Prinzessin Kate (41) steht an dritter Stelle der Thronfolge - hinter ihrem Vater und ihrem älteren Bruder Prinz George (9), gefolgt von ihrem jüngeren Bruder Louis (5).

Das neue Lebensjahr startet mit einem Großereignis

Ihr neues Lebensjahr beginnt für die Prinzessin gleich mit einem riesigen Ereignis: Ihr Großvater wird vier Tage nach ihrem Geburtstag gekrönt. Sicherlich wird auch Charlotte an diesem Tag in der Öffentlichkeit zu sehen sein. Royal-Experten erwarten, dass das Thronfolgerpaar zusammen mit seinen Kindern in einer Kutsche hinter der von Charles und Königin Camilla (75) zum Buckingham Palast zurückfahren wird. Ob das Mädchen dann wieder die Rolle der Pflichtbewussten übernimmt? Schon häufiger achtete Charlotte bei Auftritten darauf, dass ihre Brüder sich an das höfische Protokoll halten. Bei der Trauerfeier ihrer Urgroßmutter Queen Elizabeth II. (1926-2022) etwa erinnerte sie George daran, sich vor dem Sarg zu verbeugen.

Sie hat viel von ihrer Mutter gelernt

Diese Disziplin hat sie sich wohl bei ihrer Mutter abgeschaut. In vielen Belangen ist Charlotte ein Mini-Me von Kate, auch wenn sie äußerlich eher nach den Windsors kommt. Doch ihre Charaktereigenschaften und Interessen verbinden sie mit ihrer Mama. Sie soll sich bereits für Mode interessieren und es lieben, in Kates umfangreichen Kleiderschrank zu stöbern. Zudem interessiert sie sich wie ihre Mutter für das Fotografieren und ist sehr sportlich. Am liebsten soll sie turnen.

Diszipliniert, aber auch ein kleiner Wildfang

Sie verbringt aber auch viel Zeit in der Natur, klettert gerne auf Bäume und ist eine kleine Abenteurerin, wie die britische "Daily Mail" berichtet. Denn Charlotte besitzt durchaus auch eine freche Seite, weshalb sie von ihren Klassenkameraden an der Willcocks Nursery School den Spitznamen "Warrior Princess" (zu Deutsch: Kriegerprinzessin) bekam. Bei öffentlichen Auftritten blitzte ihre kecke Art auch schon durch, als sie zum Beispiel bei den Commonwealth Games den Fotografen ihre Zunge herausstreckte und schielte. Ihre Eltern haben übrigens auch Spitznamen für ihre Prinzessin auf Lager: Papa William bezeichnet sie als "Migonette", was "klein und zierlich" bedeutet. Kate nennt ihre Tochter Lottie.

Seit ihrem siebten Geburtstag 2022 ist viel passiert

Zum siebten Geburtstag veröffentlichte die Königsfamilie niedliche Bilder, die die Prinzessin mit einer Zahnlücke zeigen. Die Aufnahmen hatte Prinzessin Kate selbst geknipst.

View this post on Instagram

A post shared by The Royal Family (@theroyalfamily)

Prinzessin Charlotte: Shakira schreibt bewegende Nachricht an den Mini-Royal Prinzessin Charlotte: Shakira schreibt bewegende Nachricht an den Mini-Royal