"Berufseitel!": Mit diesem modischen Geständnis verblüfft Sonya Kraus alle

"Berufseitel!": Mit diesem modischen Geständnis verblüfft Sonya Kraus alle

Wir kennen und lieben sie als sexy und nur knapp bekleidete talk talk talk-Moderatorin: Sonya Kraus. Doch jetzt macht Kraus ein modisches Geständnis auf Instagram, das alle schockt!

Als Person der Öffentlichkeit fühlt man stets den Blick der Zuschauer und Fans auf sich ruhen. Da heißt es stets eine modische 1a-Performance hinzulegen. Das wissen royale Prominente wie Kate Middleton ebensogut wie die Stars und Sternchen, zum Beispiel mit Namen Taylor Swift. Und auch die deutsche TV-Moderatorin Sonya Kraus ist sich dessen stets bewusst. Umso mehr verblüfft ihr modisches Geständnis auf Instagram

Wer ist diese Person? 

Auch interessant
Model leidet an seltener Krankheit, die es alt wirken lässt. Trotzdem macht sie Karriere

Was ist jetzt Sonyas Mode-Geständnis? Sie ist gar nicht so! So tief ausgeschnitten, so enge Röcke und so steile Stöckelschuhe. Eigentlich liebt die 45-Jährige es bequem und schlicht: Turnschuhe, T-Shirt und Jeans – so zeigt sie sich jetzt auf Instagram als Privatperson der Social Media-Öffentlichkeit. Auf ihrem Post (siehe Video) sehen wir das ehemalige Model in ihrem bequemen und persönlichen Stil. Über dem Bild steht „Me!“, also „Ich!“ geschrieben. Die andere Bildhälfte widmet sich ihrem üblichen Öffentlichkeits-Look mit Stöckelschuh und Blazer, neben dem sie frech mit einem „Who?“, also „Wer?“ kommentiert. Scheint als würde Sonya sich öfters Mal fragen, wer die Frau im Spiegel ist…Nachdenklich und erfrischend offen kommentiert Sonya ihr Bild: „Aber ist es nicht verrückt und ein wenig traurig, wie sehr Klamotten uns – im wahrsten Sinne des Wortes – labeln.“ 

Das erste Kind ändert alles – auch in Sachen Mode 

Eine plötzliche Erkenntnis? Wie die Bunte schreibt, hätten ihre beiden Schwangerschaften Sonya einen neuen Blickwinkel eröffnet. Sie gehe nun entspannter mit dem Thema Mode um und kleide sich nur noch in ihrem sexy Look, wenn der Beruf oder andere gesellschaftliche Anlässe es von ihr verlangen. Sie mache es nicht gerne, aber etwas „berufseitel“, wie Kraus es humorvoll nennt, müsse sie nach wie vor sein, auch wenn sie sich nach eigener Aussage von aller Eitelkeit verabschiedet habe: „Ich sage immer, das erste, was nach dem ersten Kind über Bord geht, ist die Eitelkeit.“

Eigentlich ein ganz schöner Gedanke, oder? Wir finden die Instagram-Aktion auf jeden Fall gelungen und sagen: Auch Krümelmonster-T-Shirts aus der Kinderabteilung können modisch ein echter Hingucker sein – ja zu bequemer und stylisher Mode! Who is with us?

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen