Nach Wiederaufbau der Brüste: Sonya Kraus posiert zum ersten Mal im Bikini

Im Jahr 2021 bekommt sie die Diagnose, die kein Mensch will: Krebs! Damals entscheidet sich Moderatorin Sonys Kraus für die radikalste Therapie und lässt sich beide Brüste entfernen. Das kann die Powerfrau nicht aufhalten, schon heute posiert sie wieder selbstbewusst im Bikini!

Noch heute hat Sonya Krause mit den Folgen ihrer Erkrankung zu kämpfen, doch das Gröbste ist überstanden. Als sie damals bei einer Routine-Vorsorgeuntersuchung die schlimme Diagnose erhält, weiß sie, dass sie die größtmögliche Chance zum Überleben möchte und entscheidet sich für das radikalste Verfahren.

Sonya fühlt sich sichtlich wohl im eigenen Körper

Sie lässt sich beide Brüste abnehmen - und hat damit Erfolg! Das Geschwür wird früh entdeckt und der hochaggressive Tumor kann entfernt werden. Nachdem sie die Chemotherapie erfolgreich übersteht, widmet sie sich dem Wiederaufbau ihrer Brüste, wie BUNTE berichtet.

Und auch das mit Erfolg, wie ein Post auf Instagram beweist. Darauf posiert sie lässig mit Strohhut und Sonnenbrille in einem pinkfarbenen Bikini. Sie fühlt sich sichtlich wohl in ihrem Körper und beweist einmal mehr ihren bissigen Humor.

Kommentar mit Biss

Denn neben dem Post verfasst die Blondine ein klares Statement: "Dieser alte Klapperkasten liebt nach wie vor Bikinis. Wer sich drüber aufregen möchte – feel free!" Schließlich bekommen Frauen ab einem gewissen Alter immer wieder zu hören, dass sie ihren Körper nicht mehr so zeigen sollen wie noch in jungen Jahren. Doch in den Kommentaren regnet es nur Lob statt misogynem Hate.

So schreibt eine Followerin: "Tollste Frau der Welt. Ich drücke Dir alle Daumen dieser Welt" und rundet das Ganze mit dem Hastag #fuckcancer ab. Damit ist eigentlich schon alles gesagt.

Sonya nutzt Plattform für wichtigen Aufruf

Sonya Kraus selbst nutzt die bittere Erfahrung und ihre Plattform in der Öffentlichkeit, um Menschen dazu zu motivieren, zu den Routinechecks beim Arzt oder bei der Ärztin zu gehen. BUNTE verrät sie: "Wäre ich nicht zum Routine-Check-up gegangen, würde ich vielleicht nicht mehr leben."

Weitere Infos im Video!

Cara Delevingne über ihr erstes Mal: "Habe mich nicht getraut, zu sagen, was ich will" Cara Delevingne über ihr erstes Mal: "Habe mich nicht getraut, zu sagen, was ich will"