Für Naddel ist Verona ein Niemand

Für Naddel ist Verona ein Niemand

Verona Pooth und Nadja Abd el Farrag werden in diesem Leben wohl keine Freundinnen mehr - denn der Schlagabtausch der beiden geht schon wieder in die nächste Runde...

Seit Verona Pooth ihr Buch "Nimm Dir alles, gib viel! Das Verona-Prinzip" vor Kurzem veröffentlicht hat, geht der Streit zwischen ihr und Nadja Abd el Farrag in die nächste Runde: Erst enthüllt Naddel eine Affäre Veronas mit dem Gärtner, dann findet sie, dass Verona über Leichen gehe. Auch jetzt hat sie wieder einiges über ihre Rivalin zu sagen, wie promiflash.de berichtet.

Naddel sauer auf Verona 

In ihrem Buch "Nimm Dir alles, gib viel! Das Verona-Prinzip" erzählt Verona Pooth ihre Biografie - da dürfen Meilensteine wie die kurze Ehe mit Dieter Bohlen natürlich nicht fehlen. Auch der Moment, als Verona Naddel und ihren damaligen Ehemann Dieter im Bett erwischt, wird darin aufgearbeitet.

Doch Naddel selbst will die einseitige Sicht der Dinge Veronas so nicht stehen lassen und äußert sich selbst dazu. So erklärt die 54-Jährige: "Ich hab die zweimal in meinem Leben gesehen. Einmal in Tötensen in dem Haus, da spuckte sie nur rum. Sie spuckte auf Dieter. Sie hatten sich mal wieder in den Haaren. Ich kam zufällig rein."  

"Das ist eine wildfremde Frau für mich" 

Auch interessant
Dein Sternzeichen verrät, welchem Charakter aus Grey's Anatomy du entsprichst

Des Weiteren kann Naddel einfach nicht verstehen, was Verona mit ihrem Buch bezwecken will: "Warum muss ab das alles wieder auffrischen (sic!). Sie kann doch glücklich sein. Sie wohnt in Düsseldorf, schönes Haus, schöne Kinder, schönen Mann, ist doch alles wunderbar", so die Ex von Dieter Bohlen. 

Für Naddel sei Verona eigentlich ein Niemand - wie sie erklärt, sei sie ihr neben dem einen Mal bei Dieter lediglich auf einer Gala über den Weg gelaufen: "Da habe ich sie gesehen und seitdem überhaupt nicht. Das ist eine wildfremde Frau für mich."

Feline Daniel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen