Michael Schumacher: Bruder Ralf ist sauer
Michael Schumacher: Bruder Ralf ist sauer
Weiterlesen

Michael Schumacher: Bruder Ralf ist sauer

Für Michael Schumacher und seine Familie war es die nächste Hiobsbotschaft: Die legendäre Kartbahn in Kerpen steht vor dem Aus. Bruder Ralf ist sauer. Und gibt die Hoffnung nicht auf!

Schumis Kartbahn muss weichen

Die Kartbahn soll 2020 schließen, um dem Braunkohle-Tagebau von RWE Platz zu machen. Dabei ist die Kartbahn nicht nur von historischer Bedeutung. Sie ist auch für den deutschen Motorsport und seinen Nachwuchs ein wichtiger Standort. Ralf Schumacher erklärt: „Es wäre ein Riesenproblem, wenn ein weiterer Kartstandort in Deutschland geschlossen würde.“ Doch genau danach sieht es aus.

Vergebliche Standortsuche

Denn der Bestandsschutz der Anlage läuft 2020 aus. Und ein neuer Standort konnte trotz intensiver Suche des Kart-Clubs und RWE nicht gefunden werden. Der Bruder des Rekord-Weltmeisters will die Hoffnung aber nicht aufgeben: „Wir sind nach wie vor auf der Suche nach einem Standort. Wenn uns eine Gemeinde unterstützen würde, wären wir sehr froh”, sagt Ralf Schumacher nach dem Kartbahn-Aus.

Bruder Ralf und Club-Mitglieder sind sauer

Bei Ralf Schumacher sorgt das Kartbahn-Aus neben Trauer auch für Wut: „Es ist eine Schande. Hier sterben Tradition und erfolgreiche Jugendförderung gleichzeitig.“ Auch die Club-Mitglieder sind entsetzt. Ohne Strecke keine Rennen. Der Fanclub-Vorsitzende Reiner Ferling ist sich sicher: „Michael hätte die Bahn in jedem Fall erhalten.“ Michael Schumacher selbst hält zwei Drittel der Anteile an der Strecke. Doch sein Gesundheitszustand macht ihm ein Eingreifen unmöglich. So verliert er voraussichtlich ein Stück Heimat!

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen