Obszöne Nachrichten: Carmen Geiss muss ihr Mädchen beschützen
Obszöne Nachrichten: Carmen Geiss muss ihr Mädchen beschützen
Obszöne Nachrichten: Carmen Geiss muss ihr Mädchen beschützen
Weiterlesen

Obszöne Nachrichten: Carmen Geiss muss ihr Mädchen beschützen

Immer Ärger bei den Geissens! Die Millionärsfamilie kommt einfach nicht zur Ruhe. In den Social Media wird über sie geschimpft und gelacht. Doch jetzt gehen die Neider zu weit und belästigen ausgerechnet das Nesthäkchen Shania. Und das passt Mama-Geiss so gar nicht!

Was ist denn da bei den Geissens immer los? Erst meldet sich Familienoberhaupt Robert aufgrund von Anfeindungen gegen seine Familie aus den sozialen Medien ab, jetzt droht die Lage erneut zu eskalieren: Im Internet wird die 14-Jährige Tochter Shania Opfer sexueller Attacken.

Internet-Drama um Tochter Shania

Und diese Hiobsbotschaft stellt wahrlich alles bereits Gewesene in den Schatten: Sogenannte „Fans“ haben einen Fake-Account der 14-Jährigen im Netz erstellt, wo sie dem Mädchen anzügliche und sexuelle Fragen stellen: „Bist du noch Jungfrau?“ , „Hast du deine Schwester schon mal nackt gesehen und sie dich?“ oder auch: „Hast du schon deine Periode?“

Mama Carmen versteht bei sowas natürlich überhaupt keinen Spaß und schaltet sich sofort ein: „Was sind das für kranke pädophile Menschen? Wie bescheuert kann man sein und Teenie-Mädchen mitten in der Pubertät so angehen? Persönlich würde sich das keiner trauen, aber die Anonymität im Netz verleiht diesen Feiglingen auf einmal die Eier, um so etwas zu machen. Unfassbar!“ wettert die 53-Jährige gegenüber der Zeitschrift Closer.

Mitarbeiter soll nun die Beiträge filtern

Ein Internet-Verbot will Mama Carmen ihrer Tochter allerdings nicht geben. Stattdessen stellt die Familie einen Mitarbeiter ein. Dieser soll sich allein darum kümmern, die Kommentare und Beiträge zu filtern, bevor die Kinder diese zu Gesicht bekommen. Ohne diese Vorsichtsmaßnahme, so Carmen Geiss, hätte sie ihre Social-Media-Aktivitäten komplett eingestellt.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen