Bryan Cranston stellt klar: Kein Ruhestand, sondern ein Neustart

Nachdem Bryan Cranston in einem Interview angekündigt hatte, sich in drei Jahren eine Pause von der Arbeit gönnen zu wollen, war die Verunsicherung groß. Jetzt stellt der Schauspieler klar: Es wird nicht das Ende seiner Karriere sein, sondern ein Neustart.

Bryan Cranston stellt klar: Kein Ruhestand, sondern ein Neustart
©
Bryan Cranston stellt klar: Kein Ruhestand, sondern ein Neustart

Den Gerüchten, er würde mit 70 Jahren in Rente gehen, hat Bryan Cranston (67) eine klare Absage erteilt. Auf Instagram stellte der "Breaking Bad"-Star seine Aussagen in einem kürzlich erschienenen "GQ"-Interview noch einmal klar. Dort hatte er angekündigt, sich im Jahr 2026 zumindest vorläufig vom Filmbusiness zu verabschieden. Er wolle demnach seine Produktionsfirma schließen, seine Anteile am Unternehmen Dos Hombres verkaufen und mit seiner Ehefrau Robin Dearden (69) für mindestens ein halbes Jahr in ein anderes Land ziehen.

Nachdem diese Ankündigung zahlreiche Schlagzeilen über ein mögliches Karriereende des Schauspielers generiert hatte, widerspricht er nun auf Instagram: "Ich werde nicht in den Ruhestand gehen." Stattdessen werde er sich nach seinem 70. Geburtstag 2026 lediglich "eine Pause erlauben" - wobei er noch gar nicht wisse, was "Pause" überhaupt bedeute.

View this post on Instagram

A post shared by Bryan Cranston (@bryancranston)

Bryan Cranston und mehr: "Breaking Bad"-Cast würdigt Mark Margolis Bryan Cranston und mehr: "Breaking Bad"-Cast würdigt Mark Margolis