Britney Spears: Jetzt ist Schluss mit Konzerttourneen

Britney Spears feiert ihr Comeback in die die Freiheit. Jetzt spricht sie ein Machtwort, das ihre Fans vermutlich weniger gefallen wird.

Britney Fans greift lieber zum Taschentuch: Die Sängerin feiert das Ende der Vormundschaft ihres Vaters. Aber nicht nur damit ist Schluss: Auch zu Konzerttouren sagt sie ade!

Vor wenigen Wochen gewinnt Spears endlich den Kampf gegen ihren Vater. Jahrelang bestimmt er über das Leben seiner nun 40-Jährigen Tochter. Ihre Fans stehen ihr zu Seite und fordern mit dem #Freebritney ihre Freiheit. Als es vor Kurzem dann soweit ist, freuen sich ihre Follower:innen mit ihr.

Britney will nicht mehr zurück auf die Bühne

Jetzt postet sie, zur Enttäuschung ihrer Fans, die voll Vorfreude auf ein Comeback der Sängerin hofften, auf Instagram die Nachricht: Britney verkündet das Tournee-Aus – es wird keine Britney-Konzerte mehr geben.

Das ist eine der ersten großen Entscheidungen, die sie nach der Vormundschaft ihres Vaters trifft. Und dafür hat sie auch gute Gründe, wie sie auf ihrem Instagram-Account mitteilt:

Ich bin ganz ehrlich, nach den letzten drei Touren und diesem Tempo... Ich glaube nicht, dass ich das jemals wieder tun möchte!

Die Sängerin wurde zur Tournee gezwungen

Vor drei Jahren hat die Sängerin bereits die Nase voll von Tourneen. Aber ihr Management hindert sie daran, die Konzert abzusagen. Hätte sie das getan, hätte sie einen Anwalt einschalten und damit rechnen müssen, dass das Management sie verklagt.

Wir sollten die Hollywood-Ikone also lieber in ihren Entscheidungen unterstützen, als darüber zu trauern, sie vorerst nicht mehr live sehen zu können. Endlich hat sie die Freiheit, die sie verdient!

Bodyshaming: Inside beleidigt Britney Spears und Co. Doch ein deutscher Promi tritt für sie ein Bodyshaming: Inside beleidigt Britney Spears und Co. Doch ein deutscher Promi tritt für sie ein