Elon Musk vs. Donald Trump: Das bewirkt der neue Twitter-Chef mit diesem Tweet

Seit der Übernahme des Konzerns twittert Musk rund um die Uhr und schießt gegen Kritiker:innen. Sein neuester Tweet könnte dabei jedoch nicht hilfreich sein.

Twitter-Chef Musk scheint egal zu sein, was das Internet von ihm hält: Er postet, was er möchte. Das zeigt sein neuester Beitrag auf der Plattform Twitter. Laut ntv würde das Bild bedeuten, dass Musks "Plattform Twitter für Ex-US-Präsident Donald Trump so etwas wie eine verbotene Frucht sein soll".

Was soll das Foto bewirken?

Auf dem Tweet von Elon Musk ist eine Frau in verführerischer Pose zu erkennen, daneben steht ein Geistlicher, der am Beten ist, um der Frau zu widerstehen. Die Frau ist mit einem Twitter-Symbol, der Geistliche mit dem Namen Donald Trumps versehen. Doch wieso?

Es könnte sein, dass Musk davon gekränkt ist, dass Trump das Angebot kürzlich abgelehnt habe, zu Twitter zurückzukehren, wie ntv berichtet. Trump soll gesagt haben: "Ich sehe keinen Grund dafür". Kurz vorher hat Musk auf Twitter abgestimmt, ob Trump wieder auf Twitter sein soll. Die Community sei sich einig gewesen und der Account daraufhin wieder freigeschaltet.

"Und führe uns nicht in Versuchung"

Dies schreibt er unter seinen Tweet in Anspielung auf das Vaterunser, welches Jesus nach dem Neuen Testament seinen Jüngern lehrt. Sieht sich Musk als Twitter-Chef etwa wie eine Art Jesus? Sicher ist, dass Elon Musk mit seinen Tweets immer wieder für Diskussionen in den Medien sorgt.

Verwendete Quelle:

ntv: 'Musk kanalisiert Trump-Frust in obszönen Tweet'

"Donald würde sich für Ivanka entscheiden": Melania Trumps Schicksal ist besiegelt "Donald würde sich für Ivanka entscheiden": Melania Trumps Schicksal ist besiegelt