Kündigung! Prinz Harry und Herzogin Meghan stehen ohne TV-Boss da

Wieder ein herber Verlust für Prinz Harry und Herzogin Meghan. Der federführend für ihre TV-Produktionen verantwortliche Manager Bennett Levine hat überraschend gekündigt. Wie geht es nun für die Vorhaben der beiden Royals weiter?

Kündigung! Prinz Harry und Herzogin Meghan stehen ohne TV-Boss da
© lev radin/Shutterstock.com
Kündigung! Prinz Harry und Herzogin Meghan stehen ohne TV-Boss da

Es ist ein weiterer schwerer Schlag für die ambitionierten Vorhaben von Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42). Wie unter anderem die britische Zeitung "The Times" auf ihrer Webseite berichtet, hat Bennett Levine, ein Leitender Angestellter der Produktionsfirma Archewell Productions, das Unternehmen im Januar verlassen. Levine war unter anderem mitverantwortlich für die Netflix-Serie "Harry & Meghan", die im Dezember 2022 veröffentlicht wurde. Er habe Harry und Meghan auf eigenen Wunsch hin verlassen.

Levine bestätigte mittlerweile auf seinem offiziellen Social-Media-Account bei LinkedIn das Aus bei Archewell Productions. Dort schrieb er, dass er sich auf seinen neuen Job bei Cinetic Media freue, ohne auf die Gründe für das Aus bei den Royals einzugehen. Die Produktionsfirma von Harry und Meghan wurde im Jahr 2020 gegründet und soll allein aus dem Netflix-Deal rund 90 Millionen Euro eingenommen haben. Hinzu kommen weitere Einkünfte, unter anderem kolportierte 18 Millionen Euro von Spotify - unter anderem für den krachend gescheiterten Meghan-Podcast.

Auch Levines Vorgänger als Chef der Sparte Archewell TV, der Oscar-prämierte Produzent Ben Browning (43), der neben "Harry & Meghan" noch die weniger erfolgreiche Meghan-und-Harry-Miniserie "Live to Lead" ins Leben rief, kündigte im vergangenen Jahr. Levine, der bereits seit 2021 mit an Bord war, folgte seinem ehemaligen Chef als Führungskraft. Einem Bericht der "Daily Mail" zufolge sei Bennett nun bereits der 17. Angestellte, der die Sussexes seit ihrer Hochzeit 2018 freiwillig verlassen habe. Mindestens acht der Ex-Mitarbeiter hätten gekündigt, seitdem Harry und Meghan nach dem Megxit ihren Lebensmittelpunkt 2020 nach Kalifornien verlegt hatten.

Was passiert nach Auslaufen des Netflix-Deals im kommenden Jahr?

Seit einigen Wochen gibt es immer wieder Spekulationen um den 2025 auslaufenden Deal von Prinz Harry und Herzogin Meghan mit Netflix. Nach dem Ende der Vereinbarungen mit Spotify ist der Netflix-Deal derzeit der einzige der beiden mit einem großen Streaminganbieter. Möglicherweise soll dieser nach Auslaufen nicht mehr verlängert werden. Gerüchten zufolge sollen sich die Royals allerdings bereits in Gesprächen mit der Paramount Global Gruppe befinden, deren Streaming-Service Paramount+ 2021 an den Start ging.

Die konkreten Pläne von Harry und Meghan sind bislang noch vollkommen unklar. Meghan sagte vor Weihnachten auf einem roten Teppich in Los Angeles lediglich, dass sie "viele aufregende Dinge" im Gepäck hätten. Dabei versprach sie, dass ihre baldigen Ankündigungen "den Menschen ein gutes Gefühl" geben würden, wenn diese ihre Produktionen sehen werden.

Prinz Harry und Herzogin Meghan machten Geheimurlaub in der Karibik Prinz Harry und Herzogin Meghan machten Geheimurlaub in der Karibik