Prinz William: Verzichtet er auf diese große Tradition von König Charles III.?

William und Kate, Prinz und Prinzessin von Wales, haben ihr erstes offizielles Engagement in Wales gezeigt. Doch nun fordert eine Petition die Abschaffung ihrer Titel.

Die neuernannten Prinz und Prinzessin von Wales haben ihr erstes offizielles Engagement seit dem Tod der Königin bewiesen. Das Paar besucht Swansea und Anglesey in Wales am Dienstag, den 27. September. Wie Wales Online berichtet, meiden dort die Einwohner:innen die Straßen, um das Paar zu begrüßen.

Der erste Termin von vielen

Prinz William wird in der ersten Ansprache von König Charles III. zum Prinzen von Wales ernannt. Berichten zufolge wird die Ernennung so formell wie möglich ausfallen. Laut The Mirror verrät eine königliche Quelle, dass es keine Pläne für irgendeine Art von Investitur im Sinne von Prunk wie beim Vater des Prinzen geben werde.

Ein junger Prinz

König Charles wird im Alter von neun Jahren zum Prinzen von Wales ernannt. Er wird jedoch erst 1969 in die tatsächliche Rolle des Prinzen schlüpfen. In einer aufwändigen Zeremonie auf Schloss Caernarfon überreicht Queen Elizabeth II. dem damaligen Prinz Charles alle Gegenstände, die mit dem Titel des Prinzen von Wales verbunden sind: das Schwert, die Krone, den Ring, den Stab und den Mantel.

Eine YouGov-Umfrage ergibt, dass sich weniger als 1/5 der Befragten eine ähnliche Zeremonie für Prinz William wünscht. Der Premierminister von Wales, Mark Drakeford, warnt, dass das Wales des Jahres 2022 nicht das Wales von 1969 sei.

Ein Titel mit einer kontroversen Geschichte

Prinz William und Prinzessin Kate konzentrieren sich in der Zwischenzeit mehr auf die Stärkung ihrer Beziehungen zu den walisischen Einwohner:innen. Eine königliche Quelle sagt laut People, dass das Paar ihre neuen Rollen so angehen würde, wie sie ihre andere Arbeit bisher angegangen seien: auf ihre eigene Art und Weise.

Doch nicht alle sind davon überzeugt. Seit dem Tod von der Queen hat die Debatte um den Titel zugenommen. Eine Petition, in der die Monarchie aufgefordert wird, den Titel des Prince of Wales abzuschaffen, habe bereits über 35.000 Unterschriften, so Express.

"Eine Beleidigung für Wales"

In der Petition wird erklärt, dass der letzte Prinz von Wales schon im Mittelalter gestorben ist. Der Titel sei also eine Beleidigung für das Land und ein Symbol historischer Unterdrückung, das den Status von Wales als Nation untergraben würde. Laut The Mirror geht der letzte einheimische Prinz von Wales auf das 13. Jahrhundert zurück.

1282 wird Llewelyn der Letzte von englischen Soldaten getötet und sein Bruder Dafydd ap Gruffydd übernimmt das Amt des Prinzen von Wales. Prince of Wales wurde in Wales anstelle von König verwendet und war damit die höchste Bezeichnung für das Königtum.

König Edward I. ordnet jedoch 1283 die Hinrichtung vom Prinzen an und beendet damit die walisische Unabhängigkeit. König Edward I. verleiht den Titel 1302 an seinen 16-jährigen Sohn und Erben und begründet damit die Tradition, dass der Thronfolger den Titel Prinz von Wales trägt.

Auch interessant:

Prinz Harry und Meghan: Verschieben die Sussexes ihre Netflix-Serie?

Queen Elizabeth II.: Veröffentlichte Sterbeurkunde enthüllt Details zum Tod

König Charles III.: Welchen Stellenwert haben jetzt seine Stiefkinder für die Monarchie?

Aus dem Englischen übersetzt von Ohmymag UK

König Charles: Warum muss er Prinz William rund 800.000 Euro pro Jahr zahlen? König Charles: Warum muss er Prinz William rund 800.000 Euro pro Jahr zahlen?