Ärger im royalen Paradies: Prinz William geht auf Distanz zu seiner Kate

Ärger im royalen Paradies: Prinz William geht auf Distanz zu seiner Kate

Die Gerüchte über Untreue über Prinz William haben in letzter Zeit abgenommen. Doch anscheinend haben das Königspaar ein ganz anderes Problem: Der Herzog von Cambridge würde sich nicht mehr zu Kate Middleton hingezogen fühlen! Wir haben die Erklärungen! 

Während das Königspaar gerade Gerüchte über Prinz Williams mögliche Untreue zum Schweigen bringt, lässt eine Expertin eine Bombe platzen: Es scheint, als ob der Herzog von Cambridge sich nicht mehr sexuell zu Kate hingezogen fühlt. 

Expertin erkennt die Anzeichen  

Laut Judi James, einer Körpersprachenexpertin, die vom Fabulous Digital Magazine interviewt wird, hätten Kate und William kein Verlangen mehr füreinander. "Ihre Körperdistanz und ihr berührungsloses Verhalten, kombiniert mit offenen Blicken und aufrichtigem Lächeln, suggerieren starke Bindungen der Freundschaft zwischen ihnen, viel mehr als nur sexuelle Anziehungskraft", erklärt die Expertin.

Auch interessant
Ghosting: Was dieses Verhalten bei Betroffenen auslöst

Sie fügt auch hinzu, dass ihre Komplizenschaft eher wie eine "Friends with Benefits"-Beziehung wäre, mit anderen Worten, "mit Interessen befreundet zu sein." Dies sind allerdings alles nur Gerüchte. Es scheint schwer vorstellbar, dass es zwischen dem Königspaar keine perfekte Liebe mehr gibt. Bisher haben sich Kate und William nach Gerüchten über Untreue vereinter denn je gezeigt. Mehr über die Theorie der Expertin erfahrt ihr in unserem Video! 

Martin Gerst
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen