Queen Elizabeth: So empört war sie wirklich von Camillas Bikini-Fotos

2019 wird Camilla Parker-Bowles bei einem Bootsausflug unter Freundinnen im Badeanzug fotografiert. Die Schnappschüsse gelangen an die Öffentlichkeit und erregen den Zorn der Queen.

Queen Elizabeth: So empört war sie wirklich von Camillas Bikini-Fotos
Weiterlesen
Weiterlesen

Im September 2019 wird Camilla Parker-Bowles fotografiert, wie sie sich auf einer Yacht vor der Küste Sardiniens räkelt. Ein weniger glamouröses Remake von Diana, die 1997 auf der Yacht ihres Milliardär-Liebhabers Dodi Al-Fayed fotografiert wird. Prinz Charles ist nicht mit von der Partie bei diesem Badenixen-Ausflug unter Freundinnen, der die Queen ziemlich verärgert.

Urlaub statt royale Verpflichtungen

Vor zwei Jahren zu dieser Zeit befindet sich Camilla Parker-Bowles für eine kleine Auszeit auf Sardinien, die jedoch im Nachhinein für ziemliche Empörung im englischen Palast sorgt. Denn Fotos von Camillas Urlaub geben der Queen den Eindruck, die Ehefrau ihres Sohnes fröne dem Luxus und gebe zu viel Geld für ihren Urlaub aus, wie eine Quelle gegenüber NewIdeaberichtet:

Die Mitglieder der Royal Family haben ihre Urlaube abgesagt und müssen sich jetzt an die Arbeit machen. Doch stattdessen geht Camilla in Europa im Bikini spazieren und feiert auf Booten. Das hat die Queen wirklich aus der Fassung gebracht. Sie hätte nicht wütender sein können.

Die Vorwürfe der Queen treffen die Herzogin von Wales jedoch nicht allzu hart, die von vielen ihrer Kritiker angesichts ihres geringen Engagements als "faul" bezeichnet wird.

Kate Middleton oberkörperfrei in Frankreich

Doch Diana und Camilla sind nicht die einzigen Royals, von denen es Bikini-Bilder gibt. 2012 sorgt Kate Middleton mit ihrem Oben-ohne-Bild für blankes Entsetzen bei der Queen.

Die Ehefrau von Prinz William wird damals mit nackten Brüsten auf einem Luxusanwesen in der französischen Gemeinde Lubéron fotografiert. Die Bilder landen auf der Titelseite der Closer und gehen um die ganze Welt.

Für die Royal Family wird damals eine Grenze überschritten und schockiert reichen der Herzog und die Herzogin von Cambridge Klage ein. 2018 erkennt das Berufungsgericht von Versailles die "Verletzung der Privatsphäre" von Kate Middleton an.