Statt Lilibet: Dieses Erbstück soll Charlotte bekommen

Diese Neuigkeit dürfte für die angespannte Stimmung zwischen den Cambridges und den Sussex nicht förderlich sein, denn was die Erbstücke angeht, wird Prinzessin Charlotte offensichtlich bevorzugt.

Statt Lilibet: Dieses Erbstück soll Charlotte bekommen
Weiterlesen
Weiterlesen

Spätestens seit dem Megxit vor eineinhalb Jahren hängt der Haussegen in der britischen Königsfamilie schief. Neben dem Skandalinterview der Sussex sorgen Unstimmigkeiten zwischen Dianas Söhnen immer wieder für Trubel.

Meghan Markle, die sich von Anfang an in der Royal Family wenig willkommen gefühlt hat, dürfte daher wenig erfreut sein, wenn sie erfährt, dass die Tochter ihres Schwagers, Prinzessin Charlotte, ihrer eigenen Tochter, Lilibet Diana, gegenüber bevorzugt wird.

Prinzessin Charlotte statt Lilibet Diana

Wie es heißt, wird aktuell überlegt, ob Prinzessin Charlotte ein ganz besonderes Erbstück von ihrer Großmutter Lady Diana bekommen soll. Die Rede ist von der Spencer-Tiara.

Diese befindet sich aktuell im Besitz von Dianas Bruder Charles. Doch er und Prinz William sind sich einig, dass Prinzessin Charlotte als Tochter des künftigen Königs vom Vereinigten Königreich Vorrecht auf die besondere Tiara hat.

Millionenschwerer Schmuck für eine 6-Jährige

Prinzessin Charlotte ist mittlerweile schon richtig groß geworden und ihrer Großmutter Diana wie aus dem Gesicht geschnitten. Kein Wunder, dass sie als einzige Tochter von Prinz William und Kate Middleton der echte Liebling der Familie ist.

Auch von ihrer Urgroßmutter, der Queen, könnte Prinzessin Charlotte bald etwas ganz Besonderes bekommen. Es heißt, die Queen kläre aktuell mit Prinz Charles ihre Erbschaftswünsche und angeblich hat sie für ihre Urenkelin Charlotte die 18,5 Millionen Dollar teure Wladimir-Tiara vorgesehen. Keine schlechte Ausbeute für eine Sechsjährige!

Diese britischen Royals sind am beliebstesten Diese britischen Royals sind am beliebstesten