Wetten, dass ist neu? Wissenswertes über 34 Jahre "Wetten, dass..?"

Thomas Gottschalk und "Wetten, dass..?" waren lange ein untrennbares Duo, das das deutsche Fernsehen maßgeblich geprägt hat. Doch nun sagt der TV-Moderator der beliebten Unterhaltungs-Show ade. Zahlen und Fakten aus rund 34 Jahren des TV-Events.

Wetten, dass ist neu? Wissenswertes über 34 Jahre "Wetten, dass..?"
© imago images/Future Image
Wetten, dass ist neu? Wissenswertes über 34 Jahre "Wetten, dass..?"

Die TV-Show "Wetten, dass..?" galt lange als eine der erfolgreichsten und populärsten Fernsehsendungen im deutschsprachigen Raum. Sie wurde von verschiedenen Moderatoren präsentiert, vornehmlich von Thomas Gottschalk (73). Am 25. November verabschiedet sich der Show-Titan mit seiner letzten "Wetten, dass..?"-Sendung, über deren Zukunft noch entschieden werden soll.

Die große Abschiedsendung von Thomas Gottschalk

Für Fans der Sendung lässt der finale Abend mit Showmaster Thomas Gottschalk spannende Wetten, beeindruckende Musik-Acts und zahlreiche Stars auf der berühmten Couch erwarten. Doch die wichtigste Frage am Ende lautet wie immer: Wer wird Wettkönigin oder Wettkönig? Die große Abschiedsendung ist am Samstag, dem 25. November 2023, live aus Offenburg von Showmaster Thomas Gottschalk präsentiert. Das TV-Event ist ab 20:15 Uhr im ZDF zu sehen. Doch auch nach der TV-Ausstrahlung ist die Show noch einen Monat in der ZDF-Mediathek abrufbar.

Frank Elstner: Der Erfinder der Erfolgsshow

"Wetten, dass..?" wurde von 1981 bis 2014 in der Regel mehrmals im Jahr ausgestrahlt. Die Show wurde von Frank Elstner (81) erfunden, mit der Idee, Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten auf die Bühne zu bringen. Bekannt für skurrile Wetten, erreichte die Show weltweite Aufmerksamkeit mit etwa 3.185.000.000 Zuschauenden. Insgesamt wurden über 1.000 Wetten gespielt.

Nach der Erstausstrahlung im Jahr lief sie knapp 34 Jahre im deutschen Fernsehen und wurde zunächst 2014 eingestellt. Im November 2021 kehrte sie mit Moderator Thomas Gottschalk, ebenso im darauffolgenden Jahr. Im November 2022 erreichte die Show über zehn Millionen TV-Zuschauerinnen und Zuschauer mit einem Marktanteil von 39,5 Prozent.

Das TV-Event "Wetten, dass..?" in Zahlen

Für den Bühnenaufbau beansprucht die Show eine Fläche von etwa 70x35 Metern, während neun Kameraleute für die Aufnahmen sorgen. Bis zum 19. November 2022 wurde die Sendung insgesamt etwa 4.381 Minuten überzogen. Besonders beeindruckend: Insgesamt über 10.000 Kartenanfragen konnte "Wetten, dass..?" pro Sendung verbuchen. Die nötigen Zuschauerplätze lagen je nach Aufzeichnungsort zwischen 1.400 und 3.500 Plätzen.

Im Laufe der Jahre kamen außerdem eine Vielzahl von Wett-Utensilien und Requisiten zum Einsatz. Autos gehörten dazu: 559 davon wurden in insgesamt 69 Wetten am häufigsten verwendet. Daneben wurden auch andere Requisiten in großer Stückzahl eingesetzt: Insgesamt 23.302 Bierdeckel, 22.222 Dominosteine, 11.412 Streichhölzer und sogar 56 Waschmaschinen waren in der Show bereits zu sehen.

Die bisherigen Moderatoren der Sendung

Thomas Gottschalk tritt mit seiner Abschiedssendung nun bereits seine 154. "Wetten, dass..?"-Aufzeichnung an. Zum ersten Mal war er im September 1987 als Moderator der Sendung zu sehen. Seitdem moderierte er die Show bis 1992. Nach einer kurzen Pause wurde er im Januar 1994 erneut zum Moderator der Show ernannt, diesmal bis ins Jahr 2011. Sein Ende schien damit besiegelt, aber am 6. November 2021 trat er erneut vor die "Wetten, dass..?"-Kameras und unterhielt das Publikum ein weiteres Mal am 19. November 2022.

Vor ihm moderierte Frank Elstner sieben Jahre. Wolfgang Lippert (71) übernahm kurzzeitig in Gottschalks erster Pause. Gefolgt von Markus Lanz (54), der zwei Jahre durch die Sendung führte, bis sie schließlich 2014 eingestellt wurde. Elmar Gunsch (81) war der erste Co-Moderator der Show, der zusammen mit Frank Elstner die Wetten präsentierte. Die Schweizer Moderatorin Michelle Hunziker (46) war die letzte Co-Moderatorin der Sendung, die zusammen mit Thomas Gottschalk moderierte.

Die bewegendsten Momente aus 34 Jahren "Wetten, dass..?"

Mit einer rekordverdächtigen Ausstrahlungszeit von etwa 34 Jahren haben sich auch endlose Momente angesammelt, die für immer in Erinnerung bleiben. Darunter der überraschende Auftritt von Brigitte Nielsen (60) und Cher (77) im Jahr 1987 mit einem fast gleichen und höchst freizügigen Outfit. 1999 kam auch politischer Besuch mit dem ehemaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder (79). Wegen seines Brioni-Anzugs erhielt er den Spitznamen "Brioni-Kanzler". Mit Bill Gates (68) war 2000 der reichste Mann der Welt zu Gast auf der berühmten Couch. Dass er live den Inhalt seines Portemonnaies präsentierte, ging um die Welt. Der schockierendste Moment war Samuel Kochs (36) Unfall 2010. Mit seiner Wette sprang der damalige Kunstturner mit Sprungstiefeln über fahrende Autos. Beim dritten Sprung verletzte sich schwer und ist seitdem querschnittgelähmt.

Das sind die Wetten am 25. November

Bereits im Vorfeld hat der Sender einige spannende Wetten des Abends vorgestellt. Darunter auch Julia Reichert (30) aus München, die nach 18 Jahren erneut an "Wetten, dass..?" teilnimmt. Die Autorin und Rhetorik-Trainerin stellt mit ihrer Wette ihr Gedächtnis auf die Probe.

Aus dem hessischen Brombachtal kommen Michaela Frank (46) und ihre Hündin Amie in die Show, deren Hündin laut Sender ein besonderes Gespür für Zahlen hat.

Auch beim Bäcker Horst Freckmann (55), genannt "HühnaHotte", wird es tierisch. Dabei setzt der Bochumer allerdings auf sein eigenes Gehör.

Michelle Chevalier (26) und Antonia Fleig (23) setzen hingegen auf massive Technik. Mit einer Gabelstapler-Wette wollen die Kolleginnen aus Aschaffenburg Geschick und Präzision beweisen.

Wie immer darf auch eine Außenwette nicht fehlen: Der Milchtechnologe Christian Zumbühl (27) und sein Schweizer Team treten diese Wette an, "um große Dinge zu bewegen".

Besonders spannend dürfte auch die Kinderwette ausfallen. Felix Mayr (14) aus Großweikersdorf in Österreich setzt auf Kraft, gutes Timing und Präzision - mit einem Skateboard.

Thomas Gottschalk und Frank Elstner diskutieren "Niveauverlust" im TV Thomas Gottschalk und Frank Elstner diskutieren "Niveauverlust" im TV