Anke Engelke regt sich über Fleischersatz auf: "Vegane Wurst ist total bescheuert!"

Comedian Anke Engelke lebst schon seit geraumer Zeit vegan, das bedeutet u. a., dass sie keine tierischen Produkte zu sich nimmt. Fleischersatzprodukte scheinen bei ihr trotzdem nicht auf den Tisch zu kommen.

Anke Engelke regt sich über Fleischersatz auf: "Vegane Wurst ist total bescheuert!"
Weiterlesen
Weiterlesen

Wer auf Fleisch verzichtet, kann nicht nur zur Rettung unseres Planeten beitragen, sondern tut auch der eigenen Gesundheit viel Gutes. Einige Veganer möchten trotzdem nicht auf saftige Hamburger verzichten und greifen dafür zu Fleischersatzprodukten. Davon hält Schauspielerin Anke Engelke nur wenig.

"Wenn ich Bock auf Bacon habe, dann muss ich Bacon essen"

Im Podast des Kölner Stadt-Anzeigers Talk mit K plaudert die Entertainerin mit Gastgeberin Sarah Brasack über die immer größere Vielfalt, die sich unter den Fleischersatzprodukten, wie z. B. bei der Rügenwalder Mühle, breit macht. Eine große Freundin davon ist sie allerdings nicht:

Wenn man ein Kalbsfilet essen möchte, dann soll man ein Kalbsfilet essen. Und wenn ich Bock auf Bacon habe, dann muss ich Bacon essen. Ich finde diese Ersatzangebote total albern. Gemüse ist Gemüse und Bacon ist Bacon.

Die Alternativen kommen nicht an das Original heran

Ein Problem sei außerdem, dass die Ersatzprodukte den Menschen das Gefühl geben, sie bräuchten Fleisch unbedingt in ihrem Leben. Für die Komikerin kompletter Unsinn: "Vegane Wurst und so einen Unsinn, finde ich total bescheuert."

Hinzu komme, dass Ersatzprodukte einfach nicht an den eigentlichen Geschmack von Schnitzel und Co. herankämen. Für Anke Engelke kommen deshalb gar keine Fleischalternativen auf den Tisch.