Enthüllungen über Melania Trump bringen das Weiße Haus ins Schwitzen
Enthüllungen über Melania Trump bringen das Weiße Haus ins Schwitzen
Enthüllungen über Melania Trump bringen das Weiße Haus ins Schwitzen
Weiterlesen

Enthüllungen über Melania Trump bringen das Weiße Haus ins Schwitzen

Nur wenige Wochen vor den Präsidentschaftswahlen ist das Weiße Haus in Schwierigkeiten. Eine ehemalige Freundin von Melania Trump veröffentlicht ein bissiges Buch, in dem sie über die Geheimnisse der First Lady spricht!

Es ist ein Buch, auf das das Weiße Haus gerne verzichtet hätte. Wenige Wochen vor der nächsten amerikanischen Präsidentschaftswahl, die am 3. November 2020 stattfinden wird, sieht sich Melania Trump mit explosiven Enthüllungen einer ehemaligen Freundin und Sonderberaterin konfrontiert.

Pikante Geheimnisse

In Melania and Me verspricht Stephanie Winston Wolkoff, die unaussprechlichsten Geheimnisse der First Lady, die sie seit fünfzehn Jahren kennt, zu verraten. Angefangen bei ihrer Beziehung. In einem Interview mit 60 Minutes Australia, das vom New Zealand Herald veröffentlicht wurde, behauptet sie, dass Melania Trump "ihr in den Rücken gefallen", "ihr die Kehle aufgeschlitzt" und "sie vor einen Bus geworfen" habe.

Sie spricht auch von der Ehe des Ex-Models mit dem Milliardär, die sich "in einer Beziehung befinden, die nicht typisch ist". Verärgert über das Porträt, das manche Menschen von der First Lady machen, versichert Stephanie Winston Wolkoff, dass sie "nicht unglücklich", sondern "eine Komplizin" sei: "Sie ist nicht anders als ihr Ehemann".

Trump "ist ein Showman"

Mit Hinweis auf die zahlreichen Anschuldigungen gegen Donald Trump und die außerehelichen Beziehungen, die er gehabt haben soll, prangert Melanias ehemalige Freundin an:

Sie sind wie füreinander geschaffen. Welche normale Frau könnte damit wirklich umgehen? Keine. Für sie war es nur Politik. Er wollte im Rampenlicht stehen. Er ist ein Showman. Und sie war bereit, das zu tun, wofür er sie brauchte, nämlich ihm beizustehen.

Trump streitet die Anschuldigungen ab

Auf den Seiten ihres brisanten Buches diskutiert die ehemalige Beraterin von Melania Trump ihre Spannungen mit Ivanka Trump, die vielen Kontroversen um ihre Person und die Geheimnisse des Weißen Hauses, in dem sie eine wichtige Rolle spielt.

Enthüllungen, bei denen man mit den Zähnen knirscht, während sich Donald Trump mitten im Wahlkampf befindet. Auch wenn der Trump-Clan versichert, dass die Enthüllungen von Stephanie Winston Wolfkoff nichts als Erfindungen sind, bleibt die Autorin hartnäckig und unterschreibt.

"Keine Lügen"

Es gibt keine Lügen in diesem Buch. Ich kann alles durch Aufzeichnungen belegen. Ich habe Melania Trump heimlich aufgenommen.

Stefanies Entscheidung, dieses Werk gegen ihre ehemalige Freundin zu veröffentlichen, begründet sie damit, dass sie "den Kopf frei bekommen musste, Klarheit brauchte". Noch wichtiger ist, dass sie das Präsidentenpaar zur Kasse bitten will.

"Meine Familie wurde von dieser Maschine zerstört"

Sie haben in Sekundenschnelle mein Leben ruiniert, dieses Leben, das ich für mich, meine Kinder und meinen Mann aufgebaut habe. Meine Familie wurde von dieser Maschine zerstört!

Das bedauert die Frau, die entlassen wurde, nachdem sie beschuldigt wurde, 1,44 Millionen Dollar für die Organisation der Amtseinführungszeremonie des Präsidenten für sich eingesteckt zu haben. Stephanie Winston Wolkoff ist froh, ihr Buch einige Monate vor der nächsten Wahl veröffentlicht zu haben, und macht sich keine Sorgen um die Zukunft der First Lady, sollte ihr Mann nicht wiedergewählt werden:

Sie wird in Südfrankreich auf einer sehr großen Yacht mit einem sehr großen Hut das tun, was sie schon immer tun wollte: nichts.
Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen