Karrierefrau und Familienmensch: So tickt Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock privat

Annalena Bearbock ist die Kanzlerkandidatin der Grünen – als erste Frau in der Geschichte der Partei. Wir stellen euch die Politikerin vor.

Karrierefrau und Familienmensch: So tickt Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock privat
Weiterlesen
Weiterlesen

Werden wir nach Angela Merkel wieder eine Kanzlerin haben? Die Zeichen stehen gut, denn die Grünen schicken Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin ins Rennen für die Bundestagswahlen im September. Seit 2013 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages, seit dreieinhalb Jahren teilt sie sich mit Robert Habeck den Parteivorsitz der Grünen. Höchste Zeit, um einen genauen Blick auf die Politikerin zu werfen.

Annalena Baerbock ist eine "kämpferische, fokussierte, willensstarke Frau"

Annalena Baerbock ist eine kämpferische, fokussierte, willensstarke Frau, die genau weiß, was sie will und die die Grüne-Programmatik in diesem Wahlkampf mit Leidenschaft vertreten wird. Sie wird uns in diesem Wahlkampf anführen.

Mit diesen Worten verkündet Robert Habeck auf einer Pressekonferenz, dass nicht er, sondern Annalena Baerbock um den Posten der Bundeskanzlerin kämpft. Mit seinen Worten beschreibt er die Politikerin sehr treffend.

Vom Leistungssport in die Politik

Geboren am 15. Dezember 1980, ist Annalena Baerbock mit ihren Eltern und zwei Schwestern auf einem Bauernhof nahe Hannover aufgewachsen. Nach dem Abitur studiert sie Politikwissenschaften in Hamburg und Völkerrecht in London. Mit 25 Jahren tritt sie den Grünen bei.

Nebenher war sie erfolgreiche Leistungssportlerin und hat in der Disziplin Trampolinspringen immerhin drei Mal Bronze bei den deutschen Meisterschaften gewonnen. Auf ihrer Website schreibt sie, was sie aus dieser Zeit mitgenommen hat:

Der Mut, sich immer wieder zu überwinden, Neues zu wagen. Der Mut, sich selbst und anderen zu vertrauen.

Kraft tanken bei der Familie

Diesen Mut wird sie brauchen, denn weder auf Landesebene noch im Bund hatte Annalena Baerbock bisher Regierungsämter inne. Einschüchtern lässt sie sich davon nicht, das mache sie durch einen "guten Kompass" und viel "Lernfähigkeit" wett.

Kraft tankt die Politikerin vor allem zu Hause bei ihrem Mann und ihren beiden Töchtern. Denn auch das Thema Familie steht neben der Kandidatur zur Kanzlerin ganz oben auf ihrer Agenda.