Kim über TV-Aus der Kardashians: "Ich stehe für immer in der Schuld"
Kim über TV-Aus der Kardashians: "Ich stehe für immer in der Schuld"
Kim über TV-Aus der Kardashians: "Ich stehe für immer in der Schuld"
Weiterlesen

Kim über TV-Aus der Kardashians: "Ich stehe für immer in der Schuld"

Nach 20 Staffeln soll 2021 Schluss mit der Reality-Show Keeping Up With The Kardashians sein. Auf Social Media wendet sich Kim Kardashian mit einer bewegenden Botschaft an die Fans der Serie.

Die Reality-Show Keeping Up With The Kardashians wird nach 14 Jahren und 20 Staffeln abgesetzt. Seit 2007 läuft die Serie bereits im US-Fernsehen, im nächsten Jahr soll Schluss sein.

Aus für das TV-Format

Es werden also nach 2021 keine neuen Folgen mehr über die Bildschirme flimmern, worüber Fans des Kardashian-Clans sehr traurig sind. Kim bezieht auf Instagram Stellung zum TV-Aus der Kardashians.

Schweren Herzens haben wir als Familie die schwierige Entscheidung getroffen, uns von "Keeping Up with the Kardashians" zu verabschieden. Nach 14 Jahren, 20 Staffeln, Hunderten von Episoden und zahlreichen Spin-off-Shows sind wir euch allen, die uns all die Jahre zugesehen haben, mehr als dankbar. Wir werden die wunderbaren Erinnerungen und die unzähligen Menschen, die wir auf diesem Weg getroffen haben, für immer in Ehren halten.

"Diese Show hat uns zu dem gemacht, was wir sind"

Die 39-Jährige gesteht, dass sie ohne das TV-Format nicht da wäre, wo sie heute sei. Sie sei den Zuschauern der Sendung deshalb besonders dankbar, verrät sie auf Instagram. Weiter heißt es dort:

Diese Show hat uns zu dem gemacht, was wir sind, und ich stehe für immer in der Schuld aller, die unsere Karriere mitgestaltet und unser Leben für immer verändert haben.

Keine Stellungnahme der anderen Familienmitglieder

Aber nicht nur Kim meldet sich zum TV-Aus zu Wort. Khloe Kardashian verkündet: "Ich bin im Moment zu emotional, um mich klar auszudrücken." Und auch Kourtney postet auf Instagram: "Ich muss dazu erst meine Gedanken sammeln und werde sie in Kürze mitteilen."

Währenddessen munkeln einige, dass das Ende einer Trash-TV-Ära mit der Präsidentschaftskandidatur von Kims Ehemann Kanye West zu tun haben könnte, immerhin wäre es nicht ratsam, sein Privatleben als Präsident in einer Reality-Sendung offenzulegen. Kanyes Chancen sinken unterdessen aber immer weiter, was sicherlich auch an seinem psychischen Zusammenbruch und dem Einschließen im Bunker liegen könnte.

Von Pia Karim
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen