Kim Kardashian: Lagerfelds Katze Choupette setzt zu fauchender Attacke an

Der gemeinsame Auftritt von Kim Kardashian und Karl Lagerfelds Katze Choupette sollte zum Highlight der letzten Met Gala werden. Doch ein erstes Treffen zeigte, dass der Vierbeiner offenbar wenig Lust auf sein Promi-Date hat.

Kim Kardashian: Lagerfelds Katze Choupette setzt zu fauchender Attacke an
© imago images/ABACAPRESS
Kim Kardashian: Lagerfelds Katze Choupette setzt zu fauchender Attacke an

Anfang Mai fand die Met Gala im Metropolitan Museum of Art in New York statt. Motto des Abends war die Würdigung des 2019 verstorbenen Modeschöpfers Karl Lagerfeld (1933-2019). Zu diesem Anlass wollte Kim Kardashian (43) mit einem besonderen Gast auf dem roten Teppich posieren. Doch das Date mit Choupette, jener französischen Birma-Katze mit den blauen Augen, die der verstorbene Modezar heiß und innig liebte, platzte noch vor dem Event. Denn eine erste Begegnung der beiden fiel anders aus als erwartet, wie laut britischer "Daily Mail" eine aktuelle Episode von "The Kardashians" zeigt.

"Die Unnahbare"

"Ich möchte etwas Zeit mit ihr verbringen, sie kennenlernen und einfach sehen, ob wir zusammenpassen", erklärte Kardashian vor dem Treffen in Paris. "Leute, wird diese Katze mich mögen?", fragte der TV-Star die Anwesenden dann kurz vor der Begegnung und fügte nervös an: "Ich fühle mich wirklich wie bei einem Blind Date." Lucas Berullier, der Agent der Katze und Françoise Caçote, die Pflegerin, brachten anschließend Choupette in einer Louis-Vuitton-Tasche in den Raum.

Als der Vierbeiner aus der Tasche durfte und Kim Kardashian ihn mit "Hallo, Baby" begrüßte und anfing, die Katze zu streicheln, zeigte diese sehr schnell, was sie davon hielt. Sie fauchte den Reality-TV-Star an und drehte ihren Kopf weg. "Ich glaube, Choupette spielt die Unnahbare, vielleicht muss sie erst mit mir warm werden", zeigte sich die 43-Jährige erst noch unbeeindruckt und beschrieb die Katze als "temperamentvoll".

Doch als diese sie auch auf dem Arm haltend anfauchte und Kardashian zurückschreckte, zog sie eine Konsequenz. "Es gibt so viele Faktoren, von denen ich denke, dass sie sich negativ auswirken könnten, vor allem wegen der Kameras und der Leute", erklärte die Unternehmerin. "Selbst wenn sie Angst vor den Kameras hat und nicht vor mir. Ich weiß nicht, ob es Choupette gegenüber fair ist, und ich glaube, ich habe sehr schnell gemerkt, dass wir nicht zusammenpassen, also bringe ich sie nicht mit zur Met."

Ende April veröffentlichte Kardashian auch eine Bilderreihe von der besonderen Begegnung. "Hatte ein Date in Paris", erklärte sie zu den harmonischer wirkenden Fotos, auf dem sie mit der Katze in einem sicheren Abstand auf einem Bett posiert. "Dann haben wir einige Zeit im Büro von Karl Lagerfeld verbracht, um uns ein wenig Inspiration für die Met zu holen."

Choupette wurde bei der Met Gala in ihrer Abwesenheit in anderer Form gefeiert: Hollywood-Star Jared Leto (51) stellte die Katze in einem Fell-Kostüm dar und erschien damit im wohl spektakulärsten Look des Abends.

Kommt Karl Lagerfelds Katze Choupette zur Met Gala? Kommt Karl Lagerfelds Katze Choupette zur Met Gala?