Mal ganz anders: So sieht Diana mit langen Haaren aus!

Prinzessin Diana lebt seit zwanzig Jahren nicht mehr, doch ist sie in den Herzen vieler Royals-Fans unsterblich. Ein Grund, sich ein bisher unbekanntes Foto von ihr mit langen Haaren anzusehen.

Mal ganz anders: So sieht Diana mit langen Haaren aus!
Weiterlesen
Weiterlesen

Am vierten Juli hätte Diana ihren 60. Geburtstag gefeiert. Ihre Söhne William und Harry nehmen dies zum Anlass, eine Statue zu enthüllen, die ihr zu Ehren errichtet wurde.

Diana mal ganz anders

Während die meisten damit beschäftigt sind, das prächtige Denkmal zu bewundern, bleibt ein Kindheitsfoto der Prinzessin, das am selben Tag auf Social Media hochgeladen wird, unbemerkt.

Um ihren Geburtstag zu feiern, postet ihr Bruder Charles Spencer einen bezaubernden Schnappschuss, auf dem Diana noch ein kleines Kind ist. Das Foto ist von ihrem verstorbenen Vater, John Spencer, aufgenommen worden.

Junge Diana

Auf dem Foto sehen wir eine junge Diana, vor all dem Ruhm, der ihr schließlich das Leben gekostet hat. Sie trägt einen weißen Pullover und einen einfachen Rock.

Es ist eines der wenigen Bilder, auf denen sie nicht ihr typisches kurzes Haar, sondern stattdessen zwei Pferdeschwänze trägt. Das Bild könnt ihr in unserem Video oben sehen.

Große Freude

Wenn man sich ihr Outfit anschaut, merkt man, dass Lady Diana schon von kleinauf eine echte Fashionista gewesen ist. Ebenso ist eine Ähnlichkeit mit einem weiteren royalen Mitglied zu erkennen. Unter dem Bild auf Instagram steht die Beschreibung:

Heute ist der 60. Geburtstag von Diana, Prinzessin von Wales. Diana wurde in Park House auf dem Sandringham Estate der Queen in Norfolk geboren, das im Hintergrund dieses Familienfotos zu sehen ist.

Die Anhänger:innen der Royals überfluten daraufhin den Kommentarbereich mit besten Wünschen und schreiben nette Worte über die Prinzessin. Ein Follower schreibt:

Herzlichen Glückwunsch an die einzigartige, außergewöhnliche und unersetzliche Diana, deren innere und äußere Schönheit auf ewig in Erinnerung bleiben wird.