Meghan Markle depressiv: Das sagt Halbschwester Samantha zu ihren Suizid-Gedanken

Für Meghans Familie dürfte ihr Interview mit Oprah Winfrey ein gefundenes Fressen gewesen sein. Lange hat es zumindest nicht gedauert, bis sich Halbschwester Samantha Markle in der Öffentlichkeit dazu äußert.

Meghan Markle depressiv: Das sagt Halbschwester Samantha zu ihren Suizid-Gedanken
Weiterlesen
Weiterlesen

Dass Herzogin Meghans Halbschwester Samantha Markle kein Blatt vor den Mund nimmt, ist bekannt. Und dass sie sich zum Oprah-Interview von Meghan und Prinz Harry äußern wird, hätte man auch ohne Glaskugel leicht vorhersehen können. Auch diesmal zeigt sie keinerlei Mitgefühl für die ehemalige Schauspielerin.

Samantha Markle schießt hart gegen Meghan

Seitdem Meghan Markle ein Teil des britischen Königshauses ist und den Kontakt zu ihrer Familie väterlicherseits abgebrochen hat, sieht und hört man sowohl die Meghan nicht wohlgesonnene Schwester Samantha als auch ihren gemeinsamen Vater Thomas Markle regelmäßig in Interviews.

Dabei schießen sie jedes Mal scharf gegen ihr royales Familienmitglied. Selbst nachdem Meghan äußert, sie habe Suizid-Gedanken gehabt, hagelt es Kritik von ihrer Halbschwester. Gegenüber Inside Edition sagt sie:

Eine Depression ist keine Entschuldigung, um andere Menschen wie Dreck zu behandeln und sie loszuwerden.

Auch Meghan spricht über ihre Halbschwester

Damit bezieht sich Samantha auch auf andere Aussagen aus Meghans Interview mit Oprah Winfrey. Darin hatte die Herzogin gesagt, sie habe seit zwanzig Jahren keinen Kontakt mehr zu Samantha und sei als Einzelkind aufgewachsen.

"Wir haben Fotos, auf denen wir ein Leben lang zusammen sind. Wie kann sie mich also nicht kennen?", erklärt Samantha im Gespräch mit Daily Mail. Gemeinsame Bilder sollen das untermauern, allerdings ist das letzte 2008 entstanden.

Zudem behauptet Meghan, Samantha habe erst wieder den Namen Markle angenommen, nachdem Harry und Meghan angefangen haben zu daten. Auch dagegen wehrt sie sich: "Ich war eine Markle, bevor sie es war." Profit schlagen die beiden allemal aus Meghan. Während Samantha gerade eine Biografie geschrieben hat, plant ihr Vater eine Doku über sein Leben.