Pleite-Prinzessin Märtha Louise ist wieder reich: Sie hat ihren Verdienst versechsfacht

Prinzessin Märtha Louise von Norwegen hat wieder Grund zur Freude.

Die letzten zwei Jahre gibt es nicht viel Positives von Prinzessin Märtha Louise zu berichten. Erst begeht ihr Ex-Mann Suizid, anschließend stellt sich heraus, dass die Prinzessin in einer finanziellen Notlage ist.

Kein Zuckerschlecken

Seit 2017 verkleinert sich ihr Vermögen immer schneller, sodass es 2019 sogar 0 Kronen sein sollen, wie das norwegische Nachrichtenportal dagbladet.no vor zwei Jahren berichtet.

Märtha Louise, die ihre Kinder zu einem bestimmten Hobby zwingt, steckt also finanziell in der Klemme. Aber nicht für lange, denn nun ist die Steuerliste von 2020 aufgetaucht, und die sieht schon um einiges besser aus für die Prinzessin, die psychologische Hilfe in Anspruch genommen hat.

Verdienst im Jahr 2019

Wie DanaPress berichtet, geht es also für die vor kurzem 50 gewordene Prinzessin finanziell wieder bergauf. Jährlich wird in Norwegen eine Steuerliste veröffentlicht, in der die Einnahmen, das Vermögen und die Steuern aufgeführt werden.

Laut dieser Liste hat die Prinzessin 2019 etwa 733.000 Kronen (umgerechnet 71.810 Euro) verdient, aber kein Vermögen vorzuweisen. 2020 hingegen sieht wesentlich besser aus!

Und wie sieht es 2020 aus?

Im vergangenen Jahr soll sie 4.426.431 Kronen (rund 433.648 Euro) verdient und einen Besitz in Höhe von 16.746.608 Kronen (1.640.628 Euro) haben. Damit hat sich ihr Verdienst versechsfacht.

Zu dieser Gewinnmaximierung soll es unter anderem durch Workshops gekommen sein, die die Prinzessin gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten abgehalten hat. Eine beachtliche Leistung von Märtha Louise!

Norwegen: Schamanen-Prinzessin Märtha Louise wird 50 Norwegen: Schamanen-Prinzessin Märtha Louise wird 50