Prinz Charles und Herzogin Camilla: Mann behauptet, ihr unehelicher Sohn zu sein

Noch nie ist die königliche Familie Großbritanniens einer derartigen Situation ausgesetzt gewesen. Ein 55-jähriger Australier, der in England geboren und dann adoptiert worden ist, gibt an, der „heimliche Sohn“ von Prinz Charles zu sein.

Prinz Charles und Herzogin Camilla: Mann behauptet, ihr unehelicher Sohn zu sein
Weiterlesen
Weiterlesen

Der königlichen Familie wird keine Ruhe gegönnt. Sie ist in letzter Zeit arg gebeutelt worden, insbesondere durch das Schockinterview von Meghan und Harry, das die Spannungen in der Familie enorm vergrößert hat, und dann noch durch die Tragödie vom 9. April… Doch vom Tod von Prinz Philip, dem sogenannten Prince Consort, will sich ein bestimmter Mann nicht beeindrucken lassen.

Simon Dorante-Day möchte jetzt nicht länger warten und endlich seine Stimme erheben. Der Australier ist in England geboren und als Kind adoptiert worden. Er gibt an, das geheime Kind von Prinz Charles und Camilla Parker-Bowles zu sein und vertritt diese Ansicht auch mit Nachdruck vor der Presse.

Die Daily Mail berichtet

In diesem Sinn trägt die britische Daily Mail die Nachricht in die Welt und berichtet, dass der 55-jährige Techniker aus der Telekommunikationssparte seine Behauptung vor dem High Court of Australia, dem höchsten Gericht des Landes, bekräftigt hat. Der Australier behauptet, in den 1960ern gezeugt worden zu sein, als der Prince of Wales und die Duchess of Cornwall noch Jugendliche waren.

Simon Dorante-Day ist von einer Familie adoptiert worden, die seinen Angaben nach enge Verbindungen zur Königsfamilie besessen hat. Zum Zeitpunkt seiner Geburt haben seine Adoptivgroßeltern angeblich beide für Elizabeth II. und Prinz Philip gearbeitet. Deshalb behauptet der Australier gegenüber der Daily Mail:

Meine Großmutter hat mir mehrmals ohne Umschweife gesagt, dass ich der Sohn von Camilla und Charles bin.

Heute ist Simon Dorante-Day Vater von neun Kindern und legt für seine Verbindung zum britischen Königshaus einen angeblichen Beweis vor.

Ein Foto als Beweis

Seinen Angaben nach ist ihm diese Verbindung wieder eingefallen, als er ein Foto von seinem Sohn Liam mit einem der britischen Monarchin verglichen hat, das diese als etwa 20-Jährige zeigt. Dorante-Day ist völlig „verdutzt“ gewesen von der Ähnlichkeit der beiden. Für ihn stellt dieser Abzug, den man hier einsehen kann, einen unumstößlichen Beweis dar. Viele Internetnutzer nehmen ihm deshalb seine Theorie ab.

Als Simon Dorante-Day seinen Fall vor dem höchsten Gericht des Landes, verteidigt, gibt er zu Protokoll, dass er „ein Mann auf der Suche nach seinen biologischen Eltern“ ist, und den „alle Wege zu Charles und Camilla führen“.

Wird eine DNA-Analyse durchgeführt?

Bislang ist sein Antrag vor Gericht bereits dreimal zurückgewiesen worden. Aber Simon Dorante-Day gibt nicht auf und glaubt zudem, dass Prinzessin Diana über seine „Wahrheit“ im Bilde gewesen ist.

Seiner Meinung nach hat sie „alle Teile des Puzzles zusammengebracht“ und beabsichtigt, „mit der Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen“, und das unmittelbar zu dem Zeitpunkt, als sie im August 1997 ums Leben kommt.

Erscheint dieses letzte Argument als sehr an den Haaren herbeigezogen, lässt Simon Dorante-Day aber nicht locker und hat Prinz Charles und Camilla Parker-Bowles zahllose Briefe geschickt.

Jetzt möchte er gerne, dass sich die Mitglieder der royalen Familie einer DNA-Analyse unterziehen. Leider hat er von Seiten des Königshauses keine Antwort auf seine Anfragen bekommen.