Prinz Harry bereit, "alle Geheimnisse von Camilla" zu verraten

In seinen Memoiren, die 2022 erscheinen sollen, könnte Prinz Harry neue Enthüllungen über seine Beziehung zu Camilla Parker Bowles, seiner Stiefmutter, machen. Mit diesen Geständnissen will Harry ordentlich abkassieren, wie Paul Burrel, der ehemalige Butler von Lady Diana, erklärt.

Prinz Harry bereit, "alle Geheimnisse von Camilla" zu verraten
Weiterlesen
Weiterlesen

Die Beziehung zwischen Harry und seinem Vater Charles wird in nächster Zeit wohl nicht besser werden. Nachdem er den Buckingham-Palast mit der Ankündigung erschüttert hat, seine Memoiren im Jahr 2022 zu veröffentlichen, ist der 36-jährige Prinz nun fest entschlossen, die Wahrheit ans Licht zu bringen, auch wenn das den Royals gar nicht passt.

Verrät Harry Camillas Geheimnisse?

Aber nicht nur über Charles will er auspacken, sondern auch über Camilla. Mithilfe des Journalisten JR Moehringher ist der Ehemann von Meghan Markle dabei, "alle Geheimnisse von Camilla zu enthüllen", wie Paul Burrel in der Daily Mail berichtet.

"Harry ist bereit, Informationen über die Rolle zu enthüllen, die Camilla in der Ehe seiner Eltern gespielt hat und die es ihr ermöglichte, Dianas Platz einzunehmen und Charles' Frau zu werden", sagt er.

Im Laufe des Interviews sagt der ehemalige Butler von Prinzessin Diana, dass der Sohn von Königin Elisabeth II. "wütend" wäre, wenn sein jüngerer Sohn diese unvorteilhafte Seite seiner zweiten Ehefrau zeigen würde.

Harry und Camilla können sich nicht leiden

Prinz Harry hat Camilla alles andere als in sein Herz geschlossen und daraus macht er auch keinen Hehl, wie Paul Burrel erklärt. "Er hat schon früher gesagt, dass er The Crown sehr mag, weil Camilla darin als böse Stiefmutter dargestellt wird".

Ein Royals-Experte geht sogar noch weiter und sagt gegenüber MailOnline: "Seien wir ehrlich, Harry hat der Herzogin von Cornwall nie nahe gestanden. Wenn er ihr angespanntes Verhältnis in dem Buch erwähnt, könnte das in einer Zeit, in der Charles den Grundstein dafür legt, dass sie seine Königin wird, sehr schädlich sein."

Wie weit geht Harry fürs Geld?

Seine Memoiren könnten ihn teuer zu stehen kommen. Um dieses Projekt umzusetzen, hat Dianas Sohn einen Vertrag mit dem Verlag Penguin Random House unterzeichnet. Der Verlag ist sich bewusst, dass das Buch schnell in aller Munde sein wird, und möchte daher auf seine Kosten kommen.

Diese Klausel im Vertrag könnte Prinz Harry dazu bringen, pikante Details über die britische Königsfamilie zu liefern, so Paul Burrel gegenüber Closer.

Wird Harry lügen?

"Die Verleger wollen keine Unklarheiten in ihrem Buch. Sie wollen ganz konkrete Namen und Details. Entschlossen, die Vertragsbedingungen zu erfüllen, könnte Harry eventuell auch bereit sein zu lügen. Während Harry laut eigenen Aussagen "eine Geschichte erzählen will, die akkurat und absolut wahrheitsgetreu ist", sind ehemalige Angestellte des Paares skeptisch.

"Viele ehemalige Angestellte von Prinz Harry und Meghan bezweifeln, dass das Buch 'ganz und gar wahrheitsgetreu' ist, denn wenn es so wäre, würden Harry und Meghan ein schreckliches Image bekommen", sagt ein Royals-Insider dem Journalisten Dan Wootton.