Vor schwerer Herz-OP: Doris Schröder-Köpf hat neues Testament geschrieben
Vor schwerer Herz-OP: Doris Schröder-Köpf hat neues Testament geschrieben
Vor schwerer Herz-OP: Doris Schröder-Köpf hat neues Testament geschrieben
Weiterlesen

Vor schwerer Herz-OP: Doris Schröder-Köpf hat neues Testament geschrieben

Das Jahr 2020 beginnt für Doris Schröder-Köpf mit einer Schreckensnachricht. Die SPD-Politikerin erfährt, dass sie an einem schweren Herzfehler leidet. Nun muss sich die 57-Jährige einer OP unterziehen - in einem Interview spricht sie über ihre Sorgen und Ängste.

Doris Schröder-Köpf bekommt die Schock-Diagnose nach einer Routineuntersuchung im Januar. Die Ex-Frau von Altkanzler Gerhard Schröder hat einen schweren Herzfehler. In einem Interview mit Bunte spricht die 57-Jährige nun über ihre schwere Krankheit und die bevorstehende Operation.

Schock-Diagnose nach Routineuntersuchung

Nachdem die SPD-Politikerin im Sommer 2019 an einer Gürtelrose erkrankt, lässt sie sich das erste Mal in ihrem Leben richtig durchchecken. Alle ihre Werte sind damals perfekt, wie Schröder-Köpf verrät. Erst beim anschließenden Besuch beim Kardiologen bekommt sie die erschütternde Diagnose.

Der Arzt stellte eine schwere Aortenklappenstenose fest, wie Schröder-köpf berichtet. "Bei weiteren Untersuchungen stellte sich heraus, dass es wohl von Geburt an eine Verwachsung gab, die diese Verkalkung jetzt beschleunigt hat", so Doris Schröder-Köpf.

Operation ist notwendig

Eine Herzklappen-Operation ist unumgänglich. Die lebensgefährliche OP macht der dreifachen Mutter natürlich Angst, wie sie ganz offen im Interview gesteht. Denn obwohl sie in der Klinik in Hannover gut aufgehoben fühlt, besteht doch ein Risiko.

Die Vorstellung, dass der Brustkorb geöffnet, das Herz stillgelegt und man an die Herz-Lungen-Maschine angeschlossen wird, ist natürlich schon belastend.

Neues Testament

Vorsorglich hat die 57-Jährige ein neues Testament verfasst. Damit will Schröder-Köpf sicherstellen, dass ihre Kinder Viktoria, Gregor und Klara im schlimmsten Falle gut versorgt sind.

Mein Ex und ich hatten ein gemeinsames Testament, das mit der Scheidung außer Kraft gesetzt wurde. Ich habe jetzt ein neues verfasst und einen Testamentsvollstrecker eingesetzt, der den Kindern im schlimmsten Fall mit seiner Expertise zur Seite steht.

Hoffen wir, dass es nicht soweit kommen wird und Doris Schröder-Köpf die schwere Operation gut überstehen wird.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen