Wegen Harry trifft Prinz Charles radikale Entscheidung

Schon bald fliegt Prinz Harry zur Enthüllung der Ehrenstatue seiner Mutter Lady Diana ins Vereinigte Königreich. Doch Prinz Charles tut alles, um seinem Sohn aus dem Weg zu gehen.

Wegen Harry trifft Prinz Charles radikale Entscheidung
Weiterlesen
Weiterlesen

Es müsste wohl einiges geschehen, damit sich die Royal Family wieder versöhnt, denn seit ihrem Entschluss, England zu verlassen und ihre royalen Funktionen abzulegen, haben sich Harry und Meghan immer weiter von seiner Familie distanziert. Getoppt wurde das alles von dem Schock-Interview, das Prinz Harry und Meghan der US-Moderatorin Oprah Winfrey gegeben haben.

Und selbst wenn Harry wollte, könnte er bei seinem nächsten Besuch in England keinen Versöhnungsversuch bei seinem Vater starten, denn Prinz Charles hat bereits verkündet, dass er dann nicht da, sondern auf Schloss Balmoral in Schottland sein wird. Dort werden übrigens auch die Cambridges in Zukunft viel Zeit verbringen.

Der unbeliebte Sohn

Dabei stattet Prinz Harry seiner Heimat aus gutem Grund einen Besuch ab. Es geht nämlich um eine Gedenkfeier zu Ehren seiner Mutter, Lady Diana, die im August 1997 auf tragische Weise ums Leben gekommen ist.

Am 1. Juli werden Prinz William und Prinz Harry, ob sie wollen oder nicht ihre Streitigkeiten beiseitelegen, um anlässlich ihres Geburtstags eine Statue von Lady Diana im Park des Kensington Palace zu enthüllen.

In diesem Jahr hätte die Exfrau von Prinz Charles nämlich ihren 60. Geburtstag gefeiert und so werden die Brüder wohl einen Waffenstillstand einlegen müssen, um ihrer Mutter die Ehre zu erweisen.

Keine Versöhnung in Sicht

Prinz Charles sieht sich dazu jedoch ganz offensichtlich nicht in der Lage, wie die Boulevardzeitung The Sun berichtet. Dort heißt es:

Charles hat klargemacht, dass er nicht da sein wird ... denn er fährt nach Schottland.

Das heißt, wenn ihr Vater im Hunderte Kilometer entfernten Schloss Balmoral ist, müssen die Brüder sich ohne ihren Vater zusammenraufen. Doch dass ihr Streit nach wie vor aktuell ist, zeigt schon die Tatsache, dass sie keine gemeinsame Rede halten wollen, wie eine Quelle der Sun erklärt:

Die Beziehung ist noch immer sehr angespannt und nichts deutet auf eine baldige Annäherung hin.

Das kann ja ein spaßiger Heimatbesuch für Prinz Harry werden.