Wolfgang Joop zu Désirée Nick: "Mich erinnert Corona an HIV!"
Wolfgang Joop zu Désirée Nick: "Mich erinnert Corona an HIV!"
Weiterlesen

Wolfgang Joop zu Désirée Nick: "Mich erinnert Corona an HIV!"

Désirée Nick entlockt ihren Gästen in ihrem neuen Podcast immer wieder kontroverse Aussagen. In der neuesten Folge vergleicht Gast Wolfgang Joop das Corona-Virus mit HIV.

Die Diseuse Désirée Nick hat schon einige bekannte Leute als Gäste in ihrem Podcast gehabt, darunter Naddel, die über ihr Leben im goldenen Käfig spricht. "La Nick" ist dafür bekannt, offen Tacheles zu reden, zum Beispiel im Fall von Ernst August.

Joop zur Corona-Krise

Jetzt hat sich die 63-Jährige zum ersten Mal einen Mann in ihre Sendung eingeladen, und nicht irgendjemanden: Mode-Macher Wolfgang Joop statt dem "Losen Luder" einen Besuch ab.

Zu einem großen Schlagabtausch kommt es diesmal nicht, denn Nick und Joop kennen sich schon ewig und sind sich einfach zu ähnlich in ihrer Denkweise. Die beiden philosophieren über kreative Menschen, das Leid der Schönheit und über die aktuelle Situation in der Corona-Krise. Joop findet:

Gerade jetzt ändert sich unsere Gesellschaft durch Corona, also eine Pandemie, die mich auch sehr an die Zeit erinnert, als Aids ausbrach oder diskutiert wurde. [...] Mich erinnert diese Infektion an die Infektion HIV damals, denn sie griff uns in unserem Lifestyle an.

"Bussigesellschaft"

Joop findet es schade, dass man inzwischen Abstand halten muss und sich nicht mehr zu Begrüßung küssen darf, denn "das war auch die Bussigesellschaft, die ich bediente". Stattdessen müsse man immer Angst haben, von anderen Personen angehustet oder angeatmet zu werden.

Daraufhin fragt "La Nick" den Modedesigner, wie er sich die Zukunft vorstelle und was die kommenden Generationen wohl erwarte. Der 75-Jährige antwortet der spitzesten Zunge Deutschlands:

Ich glaube, dass diese ganzen Fragen nicht mehr so wichtig sind, wir verlieren uns gerade selbst. [...] Ja, es kommt immer etwas Neues, das ist eine Form der Evolution, der wir uns unterwerfen.

Vergleich mit Aids

Der Modeschöpfer führt aus, dass uns das Virus gerade vorschreibt, wie wir zu leben haben, was möglich oder unmöglich ist und was noch erlaubt bzw. verboten ist. Joop zieht eine Parallele zum HI-Virus.

Dieses Virus wird uns verändern, uns hat Aids verändert. Wenn ich mir vorstelle, dass das Coronavirus nicht besiegbar ist, sehen wir nur noch die Hälfte aller Gesichter.

Das Virus kontrolliert uns

Wolfgang Joop stellt fest, dass seine Generation wie keine andere für Selbstbestimmung und Freiheit steht. Diese Freiheit ist aber durch das Virus in Gefahr, denn die Krankheit bestimme das Handeln der Gesellschafft und übernehme die Kontrolle.

Aber jetzt werden wir wieder kontrolliert, jeder Blockwart darf dich zusammenscheißen, weil du die Maske nicht dabei hast.

Désirée Nick nimmt kein Blatt vor den Mund und stimmt ihrem langjährigen Freund, der letztes Jahr notoperiert werden musste, zu:

Es ist eigentlich wie Überwachung von einer höheren Macht. Es kostet uns auch irgendwo die Freiheit.
Von Pia Karim
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen