The Push: Neue Netflix-Show geht an die Nieren
The Push: Neue Netflix-Show geht an die Nieren
Weiterlesen

The Push: Neue Netflix-Show geht an die Nieren

Krimis und Reality-TV gehören zu den beliebtesten Sendungen. Netflix hat beschlossen, beides in einem zu präsentieren. Mit „The Push“ bringt die Online-Videothek eine Reality-Show auf die Bildschirme, die unter die Haut geht: In der Show soll ein Mensch so weit manipuliert werden, bis er zu einem Mord fähig ist. Das Format sorgt für Diskussionen im Netz.

Derren Brown, Zauberkünstler, Mentalist und Illusionist aus Großbritannien, der schon öfter mit gewagten Experimenten für Kontroversen sorgte, will in der Netflix-Show „The Push“ herausfinden, ob man Menschen so weit manipulieren kann, dass sie am Ende sogar einen Mord begehen.

Gemeine Psychotricks

Das Versuchskaninchen, ein Mann namens Chris, wird von einer Gruppe von Schauspielern geschickt beeinflusst und unter Druck gesetzt, sodass dieser bald seine Emotionen nicht mehr kontrollieren kann. Allerdings weiß Chris weder, dass es sich bei den Menschen, die auf ihn einwirken, um Schauspieler handelt, noch, dass er die ganze Zeit gefilmt wird. Am Ende wird diese Manipulation auf den Gipfel getrieben und Chris soll jemanden vom Gebäude stoßen. Dabei reden die Schauspieler ständig auf ihn ein: „Geh einfach zu ihm, leg deine Hand auf seinen Rücken und gib ihm einen festen Stoß“, wird er von einem von ihnen regelrecht angefeuert.

Diskussionen im Netz

Derran Brown möchte mit dieser Show zeigen, inwieweit Menschen manipulierbar sind. In den sozialen Netzwerken wird über das Format stark diskutiert und stößt auf heftige Kritik. Einige bezeichnen die Serie nur als „ekelhaft“, „Schande“ oder „Mist“, andere wiederum sind so entrüstet, dass sie sich gleich bei Netflix abmelden wollen.

Wer sich selbst ein Bild darüber machen will, kann die Show auf Netflix sehen, sie ist seit dem 27. Feburar in der Online-Videothek verfügbar.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen