Arnold Schwarzenegger: Ein Burgerladen beendet die Feindschaft mit Sylvester Stallone

Die Fehde zwischen Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger ist legendär. Dank der Restaurant-Kette Planet Hollywood, wurde sie einst auf Eis gelegt. Ein jüngst verstorbener Anwalt hatte daran entscheidenden Anteil, wie Schwarzenegger jetzt erzählt.

Arnold Schwarzenegger: Ein Burgerladen beendet die Feindschaft mit Sylvester Stallone
© imago/Picturelux
Arnold Schwarzenegger: Ein Burgerladen beendet die Feindschaft mit Sylvester Stallone

Mittlerweile sind sie gute Freunde, doch einst waren sie erbitterte Rivalen: Arnold Schwarzenegger (76) und Sylvester Stallone (77) kämpften in den 1980er- und 1990er-Jahren um die Vormachtstellung als Hollywood-Actionheld. Erst später näherten sie sich an. Mittlerweile gelten sie als eng befreundet. Schwarzenegger erzählte nun auf der Gedenkfeier des kürzlich verstorbenen, legendären Hollywood-Anwalts Jake Bloom, wie es zur Aussöhnung kam und welche wichtige Rolle der Promi-Jurist dabei spielte.

Er sei es gewesen, der die beiden für die Pläne der später gemeinsam umgesetzten Restaurant-Kette Planet Hollywood an einen Tisch brachte. Der "Terminator"-Star erzählte zunächst, wie sehr er Stallone am Anfang seiner Karriere verachtete, weil sie so extrem miteinander konkurrierten. Alles habe er damals verglichen, die Größe ihrer Muskeln und natürlich auch die Höhe ihrer Gehaltsschecks.

Zunächst sei Schwarzenegger wütend gewesen, als Bloom auch Stallone (neben Schwarzenegger, Bruce Willis, Whoopi Goldberg und andere) für seine Idee der Restaurant-Kette gewinnen wollte. Doch Bloom habe ihm erklärt und ihn schlussendlich auch davon überzeugt, dass es für das Geschäft besser wäre, wenn der "Rocky"-Star ein Stück vom Kuchen abbekommen würde.

Planet Hollywood brachte Stallone und Schwarzenegger zusammen

Laut einem Trauergast, der sich via "PageSix", dem Promiportal der "New York Post", zu Wort meldete, haben die gemeinsamen Promo-Reisen, um für den Burgerladen auf der ganzen Welt zu werben, schließlich das Eis zwischen den beiden Action-Schwergewichten gebrochen. Die Feindseligkeiten seien schließlich verflogen und einer engen Freundschaft gewichen.

Die Fehde zwischen Schwarzenegger und Stallone ist legendär und wurde auch immer wieder von beiden blumig beschrieben. So erzählte Stallone einst, dass Schwarzenegger ihn 1992 mit einem Trick zur Zusage beim Flop-Film "Stop! Oder meine Mami schießt!" brachte. Schwarzenegger bestätigte später seinen Einfluss und erklärte, er habe das Gerücht in die Welt setzen lassen, dass er unbedingt die Hauptrolle in dem später von der Kritik zerrissenen Film übernehmen wolle.

Dies habe er nur getan, weil er ahnte, dass Stallone dann seinerseits unbedingt den Film machen wolle - mit Erfolg: Stallone wurde harsch für seine Rolle kritisiert und entschuldigte sich später sogar für den seiner Meinung nach "schlechtesten Film im gesamten Sonnensystem, einschließlich außerirdischer Produktionen". Schwarzenegger lachte sich unterdessen bestimmt ins Fäustchen...

Arnold Schwarzenegger & Sly Stallone: So aufregend feiern sie Halloween Arnold Schwarzenegger & Sly Stallone: So aufregend feiern sie Halloween