Bachelorette Jennifer Saro und Fynn Kunz wohnen nicht mehr zusammen

Erst kürzlich zogen sie in ihr Liebesnest nach Berlin, nun ist eine gemeinsame Wohnung schon wieder Geschichte. Jennifer Saro bleibt in Berlin, Fynn Kunz sucht in Lüneburg nach einer neuen Bleibe. Die Hoffnung: mit getrennten Wohnsitzen die Beziehung retten.

Bachelorette Jennifer Saro und Fynn Kunz wohnen nicht mehr zusammen
© RTL
Bachelorette Jennifer Saro und Fynn Kunz wohnen nicht mehr zusammen

Immer wieder ziehen frischverliebte Pärchen zu früh in eine gemeinsame Wohnung. So offensichtlich auch die 2023er Bachelorette Jennifer Saro (27) und ihr Auserwählter Fynn Kunz (26). In einer gemeinsamen Instagram-Story erklärte Saro, dass sie mittlerweile nicht mehr zusammenleben würden. "Wir haben entschieden, dass es unserer Beziehung einfach nicht gutgetan hat, so früh zusammenzuziehen. Wir haben da einen Fehler gemacht." Man habe das ganze Vorhaben unterschätzt, dies aber mittlerweile eingesehen. Nun wolle man auch "gar nicht viel" darüber reden.

Fynn würde sich nun erstmal eine Wohnung in Lüneburg suchen, sie selbst bleibe in Berlin: "Dann festigen wir unsere Beziehung, weil es einfach zu schnell war. Deshalb ein Schritt zurück." Man sei aber immer noch ein Paar, heißt es weiter. Im Finale der diesjährigen Staffel der Kuppelshow "Die Bachelorette" eroberte Fynn endgültig das Herz von Jennifer, die sich schlussendlich auch für ihn entschied.

Jennifer Saro und Fynn Kunz zogen erst im Oktober zusammen

Seitdem verbringen die beiden nahezu jede freie Minute miteinander. Nach einem gemeinsamen Urlaub auf Mallorca entschieden sich die beiden, den nächsten Schritt zu gehen: Er zog erst im Oktober zu Jennifer Saro und ihrem Sohn "Keksi" in die Bundeshauptstadt.

"Bachelorette" Jennifer Saro: "Kleinste Lüge ist ein Problem für mich" "Bachelorette" Jennifer Saro: "Kleinste Lüge ist ein Problem für mich"