Fiona Erdmann: Mit Betrugsmasche fies abgezockt

Fiona Erdmann lebt glücklich und zufrieden mit ihrer Familie in den arabischen Emiraten. Ein schrecklicher Vorfall geht der Influencerin unter die Haut: Sie wird betrogen.

L'abus d'alcool est dangereux pour la santé.

Fiona zieht nach Dubai und scheint das Leben mit ihrem Mann Mohammed und Sohn Leo dort in vollen Zügen zu genießen – bis gestern. Das Model muss eine unglückliche Erfahrung machen, die sie so schnell wohl nicht vergessen wird.

Fiona Erdmann wird betrogen

"Heute, ist etwas richtig Beschissenes passiert, ich bin auf jeden Fall schockiert!", das teilt Erdmann in der Instagram-Story ihren Follower:innen mit. Um sie nicht lange auf die Folter zu spannen, berichtetet sie, was ihr Verrücktes passiert ist:

Ich bin heute Morgen Betrügern auf den Leim gegangen!

Hacker zocken das Model ab

Die hätten sich in Accounts gehackt und dem Model Nachrichten von ihrer Bank und sogar der Polizei geschickt. So wären sie an Fionas wesentliche Daten gekommen. Was für ein Pech! Die Mutter erzählt von dem Schock-Erlebnis:

Ende der Geschichte: Sie haben mehrere Tausend Euro von meinem Konto abgebucht.

Das einzig Richtige, was dann zu tun ist: Unbedingt die Bankkarte sperren lassen. Das hat die 33-Jährige auch sofort getan. Ob sie ihr Geld zurückbekommt, wisse sie noch nicht. Aber das Wichtigste ist doch, dass es der Influencerin gut geht.

Starke Message an ihre Fans

Deshalb hat sie zum Schluss noch eine wichtige Nachricht an ihre Zuschauer:innen: "Passt auf! Doublechecked mit euren Banken. Selbst, wenn ihr von denen Nachrichten und E-Mails bekommt, seid vorsichtig!" Fiona fügt hinzu: "Geld ist zwar wichtig, aber in irgendeiner Form auch ersetzbar."

Das Wichtigste für sie ist Gesundheit und ihre Familie. Noch in diesem Jahr muss die Saarbrückenerin eine Fehlgeburt erleiden. Ihr Sohn Leo ist daher ihr ganzer Stolz und das ist doch das, was zählt!

"Riesengroßer Schock": Schwangere Fiona Erdmann hat Corona "Riesengroßer Schock": Schwangere Fiona Erdmann hat Corona