Mariele Millowitsch: Darum ist sie glücklicher Single

Schauspielerin Mariele Millowitsch ist glücklicher Single. Das soll auch in Zukunft so bleiben. Sie erklärt, welche Vorteile das für sie hat und warum sie keine Lust auf Beziehungen hat.

Ihre Freundinnen haben schon oft probiert, sie zu verkuppeln. Aber mittlerweile haben auch sie verstanden, dass sich die beliebte Schauspielerin Mariele Millowitsch (67) einfach nicht binden möchte. Sie genießt ihr Single-Leben in vollen Zügen und hat nicht vor, eine Beziehung einzugehen. Damit ist sie nicht die Einzige. Auch Barbara Salesch und DSDS-Jurorin Leony sind gerne allein.

Sie ist glücklicher Single

In ihren Rollen ist sie stets die starke Frau. Als Kommissarin Marie Brand, als Bewährungshelferin Klara Sonntag oder als Krankenschwester. Sie besticht das Publikum immer wieder. Viele hatten gehofft, dass sie mit ihrem Schauspielkollegen Walter Sittler zusammen kommt. In der ZDF-Serie "girl friends – Freundschaft mit Herz" und in der RTL-Serie "Nikola" spielten die beiden gemeinsam. Jedoch war zwischen den beiden nie mehr als Freundschaft hinter den Kulissen. Das war von Mariele auch so gewollt. Denn für sie ist Freundschaft und Liebe strikt voneinander zu treffen:

Das Beste, um Freunde zu bleiben, ist, wenn man die Finger voneinander lässt

Eine Beziehung ist keine Option mehr

Mariele sieht eindeutig die Vorteile an ihrem Singledasein und ist froh, sich nur nach sich selbst richten zu müssen. Sie ist selbstständig und unabhängig und mag es sehr gerne, flexibel und spontan zu bleiben. Sie liebt es, ihr eigenes Leben zu führen.

Ich muss nur für mich planen. Keine Diskussionen um Wochenendplanungen und nervige Kompromissfindungen

Sie hat auch zwei jüngere Freundinnen, die Singles sind und alle drei seien glücklich, so Millowitsch. Wir wünschen ihr alles Gute für die Zukunft!

Verwendete Quelle:

Gala: Darum möchte sie keinen Mann mehr an ihrer Seite

Nora Tschirner: Eine TV-Show reißt alte Wunden auf Nora Tschirner: Eine TV-Show reißt alte Wunden auf