"In aller Freundschaft": Darum gibt es vorerst keine neuen Folgen

Eigentlich ist es gerade richtig spannend bei In aller Freundschaft. Doch in den kommenden Wochen müssen die Fans erst mal auf neue Storys verzichten.

Obwohl ARD bereits neue Folgen angeteasert hat, müssen sich die Zuschauer:innen ein wenig in Geduld üben - aus einem einfachen Grund.

Das ist der Grund für die Sendepause

Manchmal müssen Serien aktuelleren Sendungen weichen. Mal für immer, mal vorübergehend. Zum Trost der "In aller Freundschaft"-Fans ist dieser Abschied nur vorübergehend.

Denn aktuell findet die Fußballweltmeisterschaft in Katar statt. Das umstrittene Event stellt nicht nur die Bundesliga auf den Kopf, sondern auch den ARD-Sendeplan: Da einige der übertragenen Spiele in die Sendezeit der beliebten Arztserie fallen, werden zunächst auch keine neuen Folgen ausgestrahlt.

Doch neue Folgen sind in Sicht

Doch einen Trost zur Verkürzung der Wartezeit von rund einem Monat gibt es: Am sechsten und dreizahnten Dezember werden jeweils zwei "alte" Folgen von In aller Freundschaft erneut ausgestrahlt. Und kurz vor Weihnachten kommen die Zuschauer:innen dann auch wieder in den Genuss neuer Folgen.

Allerdings hat der Sender schon verraten, dass die Weihnachtsfolge alles andere als besinnlich wird. tatsächlich soll es gleich für mehrere Serienhelden ganz schön gefährlich werden.

Ihr dürft also gespannt sein, was da am 20. Dezember auf die Sachsenklinik und eure Lieblingsärzt:innen zukommt.

Verwendete Quellen:

MDR/ARD-Sendungsvorschau zu "In aller Freundschaft"

TVmovie: "In aller Freundschaft": Keine neuen Folgen in den nächsten Wochen

"In aller Freundschaft": Gibt es in der Krankenhausserie bald ein neues Traumpaar? "In aller Freundschaft": Gibt es in der Krankenhausserie bald ein neues Traumpaar?