Vielfach-Mutter Danni Büchner empört: "Der Job als Mama sollte mehr anerkannt werden"

Danni Büchner hat genug: Die 44-Jährige macht ihren Hater:innen im Netz eine klare Ansage. Immer wieder wird sie im Internet beleidigt und kritisiert.

Einige User:innen regen sich darüber auf, dass sich die fünffache Mutter immer noch im Bikini zeigt. Jetzt wird Danni Büchner erneut angegriffen, so berichtet Promiflash.

Arbeitslose Danni

Die ehemalige Promi Big Brother-Teilnehmerin wird jetzt als arbeitslos betitelt. Das gefällt Danni absolut nicht. Auf Instagram wendet sie sich an ihre Fans, um die Beschuldigung aus dem Weg zu räumen. In einer Nachricht an die Influencerin heißt es, sie würde den ganzen Tag nur faulenzen. Dazu äußert sie sich jetzt:

Ich muss sagen, es regt mich auf. Ich finde das eine bodenlose Frechheit zu sagen: 'Du hast den ganzen Tag doch nichts zu tun, du hast doch Ruhe.' Frauen, die zu Hause sind und nicht arbeiten, haben genug zu tun.

Kampf für mehr Anerkennung

Laut Promiflash kenne es Danni selbst nur zu gut, einen anstrengenden Job zu haben, den Haushalt zu schmeißen und gleichzeitig alleinerziehend zu sein. Die Influencerin findet, diese Aussage geht zu weit, denn es würde "eine Ohrfeige für alle Mütter" sein, die gerade keinen Job haben. Ihrer Meinung nach würden eine Mutter viel mehr machen, als ein Bürojob verlangt. Sie erzählt weiter gegenüber Promiflash:

Der Job als Mama, der unbezahlt ist, sollte mehr anerkannt werden – gerade von Frauen.

Auch interessant:

Danni Büchner (44) kämpft mit hohen Kosten auf Mallorca – ist das jetzt das Ende?

Danni Büchners Sohn schämt sich für sie: "Die denken dann, wir sind eine wilde Familie"

Danni Büchner: Erst wirbt sie für Selbstakzeptanz, jetzt kommt die Botox-Beichte

Ennesto Monté: "Will nichts mehr mit Danni zu tun haben" Ennesto Monté: "Will nichts mehr mit Danni zu tun haben"