Danni Büchner: Mitarbeiterin am Flughafen war ihr gegenüber „richtig aggro“

Danni Büchner wohnt eigentlich schon längst auf Mallorca. Berufsbedingt fliegt sie jedoch öfter mal zurück nach Deutschland – und hatte jetzt einen riesen Streit am Kölner Flughafen.

Die „Goodbye Deutschland“-Bekanntheit wollte eigentlich nur die Sicherheitskontrolle für den Rückflug nach Mallorca passieren. Doch dabei geriet sie an die falsche Mitarbeiterin.

Plastiktüte ist Auslöser für den Zoff

Weil die Plastiktüte, in der sie ihre Tübchen für das Handgepäck verstaut hatte, zu groß war, wurde sie von der Kontrolleurin aufgefordert, sich eine kleinere Tüte zu besorgen, wie Danni später in ihrer Instagram-Story berichtete. Nach einigem hin und her habe sie das schließlich getan.

Da die Mitarbeiterin sie daraufhin nach vorne holte, habe sie sich bedankt. Daraufhin habe die Dame nur schnippisch geantwortet, ein Dankeschön sei an der Stelle ja wohl auch das Mindeste. Damit der Streit nicht weiter eskalieren soll, wurde die Frau von einem Kollegen abgelöst.

Die Mitarbeiterin kann es einfach nicht gut sein lassen

Doch gebracht habe das Danni zufolge nichts: Die Mitarbeiterin habe einfach weiter über die fünffache Mutter gelästert – auf Türkisch. Zu deren Nachteil hat Danni jedoch alles verstanden – und schließlich nach dem Namen der Frau sowie nach deren Vorgesetztem verlangt.

Auch nach mehrmaliger Aufforderung, die Lästerei zu unterlassen, habe die Flughafenmitarbeiterin einfach weitergemacht und sei sogar „richtig aggro“ geworden. Trotz Ermahnung seitens des Vorgesetzten. Für Danni ein Grund, der Frau künftig einfach gleich aus dem Weg zu gehen, sollte sie sie noch mal antreffen.

Verwendete Quellen:

Instagram-Account von Danni Büchner

TZ: „Richtig aggro“: Danni Büchner streitet mit Flughafen-Mitarbeiterin und schwärzt sie bei Vorgesetztem an

Danni Büchner: Heftiger Streit mit Tochter Joelina Danni Büchner: Heftiger Streit mit Tochter Joelina